Rezension: "Die dunkle Loge - Gläserne Mauern" von Mina Miller

Die dunkle Loge - gläserne Mauern
Mina Miller

Am 23.03.2018 beim Plaisir d`Amour Verlag erschienen
ISBN-10:3864953367 
Genre:Erotik, Liebesroman
Sprache: Deutsch
Gelesen als ebook
Empf. VK-Preis: € 6,99 [D] als kindle edition inkl. MwSt

[Quelle: www.amazon.de]




 Evelin ist gerade ihrer persönlichen Hölle entkommen. Von Folterung, Misshandlung und dem Verlust ihrer Schwester gepeinigt, begegnet sie ausgerechnet in dem Moment, als sie sich das Leben nehmen will, dem attraktiven Millionär Adrian Lorain - und dieser hat andere Pläne mit ihr.

Der dominante Master Adrian ist fasziniert von Evelin und auch sie spürt eine starke Anziehungskraft zu ihm. Aber ihre Zerrissenheit und Angst machen es ihr schwer, wieder Vertrauen zu fassen und sich devot fallen zu lassen. Adrian gelingt es, trotz ihres Misstrauens hinter Evelins Fassade zu blicken und ihre süße Unterwerfung hervorzulocken.

Doch während ihre Gefühle im Chaos versinken, hat der Schatten der Vergangenheit sie bereits wieder eingeholt …

Ein romantischer BDSM-Roman.

Ganz so arg viel findet man über Mina Miller noch nicht, da es ihr erstes Buch ist.
Mina Miller lebt mit ihrem Lebensgefährten und ihren zwei Katzen im grünen Ruhrgebiet. Sie ist eine absolute Frühaufsteherin und liebt es im Garten zu sitzen und zu schreiben. Ideen sammelt sie, wenn sie die Wolken beobachtet oder in ihre Musik eintaucht. Geschichten und Gedichte schreibt sie seit ihrem 15. Lebensjahr. Immer wenn sie nach der Schule in einer Buchhandlung auf den Bus wartete, durchforstete sie die Bücherreihen und träumte davon einmal selber ein Buch zu schreiben.
http://www.minamiller.de/

Ich habe im Rahmen einer Blogtour ein sehr interessantes Interview mit ihr geführt.
Dies könnt ihr hier nachlesen.

 Die ist der erste Roman der Autorin und ich bin sehr angetan von der Story.
Der Schreibstil ist locker und leicht, aber zwischendrin auch mal ein wenig holprig.Dies störte den Lesefluß nicht unbedingt und ich habe einfach weitergelesen.
Die Charakter der Geschichte sind schön gezeichnet und ich konnte sie mir bildlich vorstellen. Auch das Thema Unterwerfung und Dominanz wurde sehr gut umgesetzt und dem Leser zugänglich gemacht.
An einer Sache habe ich mich doch gestört. Evelin ist zu schnell wieder gesund geworden und alles war wieder gut. Ich denke, so schnell geht es dann doch nicht. Aber ich gehe jetzt nicht weiter ins Detail, um nicht zu spoilern.
Mir hat das Buch bis auf die Ausnahme sehr gut gefallen und bekommt von mir gute 4,5 Sterne.
Ich kann mir aber gut vorstellen, dass die nächsten Bücher von ihr locker 5 Sterne erreichen.


Mir hat das Buch sehr schöne Lesestunden beschert und ich freue mich auf weitere Bücher von ihr.
Ich kann das Buch wärmstens empfehlen und ich hatte ein schönes "Kopfkino" beim Lesen.


4,5 von 5 Schnecken.


Keine Kommentare