Klappentext-Donnerstag # 08

Banner by Pink Mai Books


Was ist das?
Es handelt sich um eine Buchvorstellung ohne Cover.
Nein, das Buch hat natürlich ein Cover aber das zeige ich Euch hier nicht.
Ich zeige Euch hier lediglich den Klappentext mit einem Link wo das Buch zu finden ist aber kein Cover.

Dann wollen wir mal loslegen, eine Buchvorstellung ohne Cover.
Die Aktion wurde von Sinah (Pink Mai Books) ins Leben gerufen.
Mach doch auch mit und poste Deinen Klappentext-Donnerstag.

Nun aber zum aktuellen Klappentext:

Die Stadt der verschwundenen Kinder
Autor/in: Caragh O'Brien
Verlag: heyne>fliegt
Erscheinungsdatum: 11.03.2013
ISBN: 978-3-453-53422-3
Preis: 8,99€ Taschenbuch, 7,99€ eBook
Das Buch bei heyne>fliegt

Sag mir, wo die Kinder sind

Die junge Gaia gehört mit ihrer Mutter zu den wichtigsten Menschen ihrer Gemeinschaft: Als Hebamme muss sie jeden Monat die ersten drei Neugeborenen an der Mauer der Stadt abgeben – so lautet das Gesetz. Noch nie hat jemand es gewagt, gegen dieses Gesetz und die Herrscher jenseits der Mauer aufzubegehren. Doch dann werden Gaias Eltern verhaftet, und das Mädchen begibt sich auf die Suche nach dem Geheimnis der Stadt jenseits der Mauer – und nach dem Schicksal der verschwundenen Kinder …

Es ist eine unbarmherzige Welt, in der die sechzehnjährige Gaia aufwächst. Alles ist streng rationiert und jeder träumt von einem besseren Leben. Das ist jedoch nur wenigen Auserwählten vorbehalten, die in einer geheimnisvollen Stadt leben, der Enklave, hinter einer unüberwindlichen Mauer. Alle anderen müssen sich mit dem zufriedengeben, was die Enklave ihnen zuteilt. Der Preis dafür ist hoch: Jeden Monat müssen die ersten drei Neugeborenen an der Mauer abgegeben werden. Wer sich weigert, wird mit dem Tod bestraft, besonders Hebammen wie Gaia und ihre Mutter. Doch dann werden eines Tages Gaias Eltern verhaftet. Für das junge Mädchen zerbricht eine Welt, und sie beginnt Fragen zu stellen: Was geschieht mit den verlorenen Kindern? Als Gaia auf der Suche nach Antworten heimlich die verbotene Stadt betritt, beginnt für sie ein Abenteuer voller Gefahren, und sie macht eine Entdeckung, die das Schicksal der Kinder und die Zukunft der Menschen für immer verändern wird …

Und was denkt ihr vom Klappentext? Kennt ihr das Buch vielleicht sogar?

Ich mochte das Buch sehr gerne. Es war angenehm zu lesen und auch emotional. Ich fand Gaia sehr interessant und sie hat ihre Aufgaben gut erfüllt. Sie ist reif für ihr Alter und trifft schwere Entscheidungen. "Die Stadt der verschwundenen Kinder" ist ein gelungener Auftakt zur Trilogie und konnte mich überzeugen. Meine Rezension ist hier zu finden: Rezension # 61

Kommentare