Rezension # 245: Des Teufels Gebetbuch

Markus Heitz

Am 01.03.2017 bei KNAUR erschienen
ISBN: 978-3-426-65419-4
Genre: Urban-Mystery-Thriller
Sprache: Deutsch
Gelesen als Klappenbroschur, 672 S.
Empf. VK-Preis: € 16,99 [D] inkl. MwSt


[Quelle: www.droemer-knaur.de]



Der neue Urban-Mystery-Thriller von Bestseller-Autor Markus Heitz ist ein perfekter Mix aus Unheimlichem, Bösen und subtilem Horror: Der ehemalige Spieler Tadeus Boch gelangt in Baden-Baden in den Besitz einer mysteriösen Spielkarte aus einem vergangenen Jahrhundert. Alsbald gerät er in einen Strudel unvorhergesehener und mysteriöser Ereignisse, in dessen Zentrum die uralte Karte zu stehen scheint. Die Rede ist von einem Fluch. Was hat es mit ihr auf sich? Wer erschuf sie? Gibt es noch weitere? Wo könnte man sie finden? Dafür interessieren sich viele, und bald wird Tadeus gejagt, während er versucht, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Plötzlich steigt der Einsatz: Es ist nicht weniger als sein eigenes Leben. 
[Quelle: www.droemer-knaur.de]



Markus Heitz, geboren 1971, studierte Germanistik und Geschichte. Er schrieb über 40 Romane und wurde etliche Male ausgezeichnet. Mit der Bestsellerserie um "Die Zwerge" gelang dem Saarländer der nationale und internationale Durchbruch. Dazu kamen erfolgreiche Thriller um Wandelwesen, Vampire, Seelenwanderer und andere düstere Gestalten der Urban Fantasy und Phantastik. Die Ideen gehen ihm noch lange nicht aus. 
[Quelle: www.droemer-knaur.de]



Erste Worte:
Surrend wickelte sich das nasse Drahtseil auf die Trommel, die Kraft des Motors zog die Beute aus der Tiefe des Meeres.


„Des Teufels Gebetbuch“ ist unglaublich flüssig geschrieben, dazu äußerst spannend und mitreißend mich hat das Buch einfach nur gefesselt. Bislang kannte ich noch keinen Roman von Markus Heitz aber das wird sich nun mit Sicherheit ändern. Toller Schreibstil.

Ich mag die Protagonisten sehr gern besonders Tadeus gefällt mir sehr gut. Er war mir einfach auf Anhieb sehr sympathisch.
Aber auch die anderen Protagonisten sind sehr gelungen und gut ausgearbeitet. Besonders gefällt mir auch das man gerade zu einem eine Beziehung aufgebaut hat und man sich nie sicher sein kann ob er nicht in der nächsten Szene stirbt.

Die Szenen sind gut ausgearbeitet und unglaublich spannend. Die überraschenden Wendungen und die Erlebnisse der einzelnen sind gut dargestellt und ich konnte mich gut hinein denken. 

Das Cover und der Klappentext gefallen mir unheimlich gut und haben mich schnell angesprochen, da konnte ich einfach nicht widerstehen.

Obwohl es gar nicht mein Genre ist hat mich der Klappentext nicht mehr losgelassen und ich musste es einfach lesen. Ich habe „Des Teufels Gebetbuch“ relativ schnell gelesen, ohne viele Unterbrechungen und am liebsten sogar in einem Rutsch. Es ist sehr flüssig und fesselnd geschrieben, ich durfte richtig mitfiebern und „Des Teufels Gebetbuch“ ist ein wahrer Pageturner der mich absolut begeistert hat.
Die Protagonisten sind sehr interessant und auch die Szenen, die überraschenden Wendungen und Erlebnisse sind gut ausgearbeitet und wissen zu überzeugen.



„Des Teufels Gebetbuch“ ist eigentlich so gar nicht mein Genre aber vielleicht ändert sich das ja noch denn „Des Teufels Gebetbuch“ hat mich absolut umgehauen. Es ist unglaublich flüssig geschrieben und ich habe mitgefiebert und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Ich finde es absolut empfehlenswert und wenn Ihr schon bei dem Klappentext merkt das es was für Euch ist dann traut Euch auch wenn es eigentlich nicht Eurem Beuteschema entspricht.


5 von 5 Schnecken
Absolut WOW, I love it

Keine Kommentare