Rezension #205: Schwerter und Schwindler - Sterben ist für Anfänger

Die Gilde der Duellanten (1)
Julia Knight

Am 01.03.2017 bei KNAUR erschienen
ISBN: 978-3-426-51994-3
Genre: Fantasy
Sprache: Deutsch
Gelesen als Taschenbuch
Empf. VK-Preis: € 9,99 [D] inkl. MwSt


[www.droemer-knaur.de]



Schwertduelle, Wortgefechte und eine Prise Romantik - Julia Knight stürzt ihre Helden in atemberaubendem Tempo in immer neue, verwegene Abenteuer. 

Der erste Roman der Fantasy-Trilogie "Die Gilde der Duellanten" spielt in einer Welt, die an die der drei Musketiere erinnert. Doch statt für Ehre und Gerechtigkeit zu kämpfen, müssen Kacha und ihr jüngerer Bruder Vocho sich seit kurzem als Wegelagerer durchschlagen. Obwohl sie als die Besten ihres Faches gelten, wurden sie aus der Gilde ausgestoßen – durch Vochos Schuld.
Als sich die Geschwister beim nächtlichen Überfall auf eine Kutsche einem Magier und einer Truhe mit geheimen Dokumenten gegenübersehen, geraten sie mitten hinein in eine tödliche Intrige. Hilfe naht ausgerechnet in Form von Dom, dem aufgeblasenen Sohn eines Grundbesitzers, der ein Auge auf Kacha geworfen hat …

[www.droemer-knaur.de]



Erster Satz:
Eine Unze Blut, so heißt es, ist mehr wert als ein Pfund Freundschaft.“


„Schwerter und Schwindler - Sterben ist für Anfänger“ ist flüssig zu lesen dennoch hatte ich leichte Startschwierigkeiten. Der Anfang ist etwas träge und die Welt mit ihren Bezeichnungen (z. B. Bullen, Da usw.) nicht ganz so einfach zu verstehen.
Im laufe des zweiten Drittels hatte mich die Geschichte dann auch gepackt und konnte mich mit den durchdachten und gut beschriebenen Szenen überzeugen. Die Aktionen haben ein gutes Tempo und auch die Kämpfe sind beeindruckend. Auch zu der Welt an sich habe ich im Verlauf des Buches einen besseren Draht bekommen und ich habe festgestellt das die Beschreibung der Welt sehr bildgewaltig ist.
Auch die Rückblenden in die Vergangenheit, die Zwischenspiele gefielen mir sehr gut und sorgen für ein gutes Verständnis der Gegenwart.
Die Charaktere sind ebenso gut beschrieben. Sie haben Ihre Geheimnisse und sind interessant. Ich mag Kacha sehr gern, ich finde es super wie sie zu Vocho steht und das obwohl er ihr in der Kindheit doch lästig war.
Die Geschichte, die Grundidee und die Umsetzung finde ich gelungen und nach den Startschwierigkeiten auch sehr beeindruckend. Das Lesen machte mir durchaus großen Spass und ich bin sehr auf den folgenden Roman „Legenden und Lügner - Frieden ist für Feiglinge“ gespannt.
Das Cover finde ich sehr gelungen und ist sehr ansprechend. Mich hat es gleich in seinen Bann gezogen das ich mir unbedingt den Klappentext ansehen musste und das hat dazu geführt das der Roman nun in meinem Regal steht.



Nach leichten Startschwierigkeiten konnte „Schwerter und Schwindler - Sterben ist für Anfänger“ mich sehr überzeugen und auch fesseln. Mir gefielen die Kämpfe und auch die Beschreibungen der Welt. Leichte Schwierigkeiten haben mir manche Bezeichnungen gemacht an die ich mich aber gut gewöhnen konnte. Die Charaktere und Szenen sind gut durchdacht und bildgewaltig dargestellt. Ich bin sehr gespannt auf den zweiten Band und kann „Schwerter und Schwindler - Sterben ist für Anfänger“ jedem Freund von Mantel und Degen Romanen sehr empfehlen.

4 von 5 Schnecken
ein gutes Tempo und Actionreich


Mein Dank für das Leseexemplar geht an die Verlagsgruppe Droemer Knaur.
Durch das Bereitstellen des kostenlosen Leseexemplars wurde meine Meinung nicht beeinflusst.

Keine Kommentare