Rezension #204: Zeit der Seesterne (1)

Zeit der Seesterne (1)
Frieda Lamberti

Am 11.04.2017 bei Montlake Romance erschienen
ISBN: 978-1611098419
Genre: Liebesroman
Sprache: Deutsch
Gelesen als Taschenbuch, 234 Seiten
Empf. VK-Preis: € 7,99 [D] inkl. MwSt


[www.amazon.de]



Die junge Architektin Olivia ist mit ihrem Dasein rundum zufrieden. Sie brennt für ihren Job und fühlt sich in der Wohnung, die sie sich mit ihrer Freundin teilt, pudelwohl. Männer spielen in ihrem Leben keine große Rolle. Olivia will keine feste Beziehung. Auch nicht zu Tim, mit dem sie seit einigen Monaten die Wochenenden verbringt. Heiraten? Niemals, lautet ihre Devise. Als sie einen kostbaren Ring bei ihm findet, befürchtet sie, dass er um ihre Hand anhalten wird. Vermutlich wird es schon am Pfingstwochenende so weit sein, denn er bittet sie, ihn an die Ostsee zu begleiten. Der turbulente Kurzurlaub entwickelt sich jedoch völlig anders als geplant und bringt ungeahnte Geheimnisse ans Licht, die ihr bisheriges und künftiges Leben komplett auf den Kopf stellen.
[www.amazon.de]



Erster Satz:
Wie jedes Jahr kann ich den Beginn der Saison kaum erwarten.“


„Zeit der Seesterne“ ist locker und flüssig zu lesen, so kenne ich das auch von Frieda Lamberti. Wir erleben die Geschichte in der Ich-Perspektive aus Trudes und Olivias Sicht.

Die Charaktere besonders Trude und Olivia (Liv) gefallen mir außerordentlich gut. Sie sind gut gestaltet und haben ihren besonderen Charme. Trude ist so ein richtiges Original und auch Liv zeigt gegen Ende das sie auch was freches an sich hat. Mit Tim hatte ich von Anfang an so meine Probleme, aber er hat nun mal seine Berechtigung und Liv geht mit ihm auch entsprechend um.

Die Szenen sind gut beschrieben und wandeln sich schnell. Mir genügen die Informationen um schnell ein gutes Bild vor Augen zu haben.

Die Geschichte und die Grundidee gefallen mir sehr gut und die Umsetzung weist auch das, für Frieda Lamberti, gewohnte Tempo auf. Die Umsetzung finde ich sehr gelungen.

Das Cover gefällt mir auch sehr gut. Ich liebe die Farben und mit der Zartheit bleibt Frieda Lamberti sich auch treu. Ich sah das Cover und ich wusste das ich mehr darüber erfahren wollte.

Ich bin noch immer ganz platt. „Zeit der Seesterne“ lies sie wie gewohnt locker und flüssig lesen, ich habe heute mit dem lesen begonnen und habe es innerhalb kurzer Zeit und ohne viele Pausen beendet und ich zähle mich zu den langsamen Lesern. Die Geschichte konnte mich schnell packen und hat mich hervorragend durch getragen. Ich mag die Charaktere und die Szenen sowie die Grundidee. Einige Gedanken, dabei geht es mehr um das Ende haben sich nicht ganz bestätigt aber ich bin mir den Ereignissen sehr zufrieden. Mir machte das lesen sehr viel Spass und ich bin sehr darauf gespannt wie es weiter geht.



„Zeit der Seesterne“ liest sich locker und flüssig. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und war sehr gefesselt bis ich, viel zu schnell am Ende angelangt bin. Die Charaktere und Szenen, so wie die Grundidee haben mir sehr gut gefallen und konnten mich schnell überzeugen. Mir machte das Lesen sehr viel Spass und ich erwarte nun den zweiten Band. „Zeit der Seesterne“ hat Tempo und Charme, eine kurzweilige Lektüre die ich absolut empfehlen kann, wieder ein echter Lamberti.


5 von 5 Schnecken
sehr spannend und mit hohem Fesselfaktor


Mein Dank für das Leseexemplar geht an Frieda Lamberti und Lovelybooks.
Durch das Bereitstellen des kostenlosen Leseexemplars wurde meine Meinung nicht beeinflusst.


Keine Kommentare