Rezension #189: Rat der Neun - Gezeichnet

Veronica Roth
Gelesen von Laura Maire und Shenja Lacher

Am 17.01.2017 bei der Hörverlag erschienen
ISBN: 978-3-8445-2497-0
Genre: Young Adult, Fantasy und Science Fiction
Sprache: Deutsch
Ungekürzte Lesung (2 MP3-CDs, Laufzeit: 16h 4)
Die Buchausgabe ist bei cbt zu finden


[www.randomhouse.de]



Von der Autorin des Weltbestsellers "Die Bestimmung"
In einer Galaxie, in der Gewalt und Rache das Leben der Völker beherrschen, besitzt jeder Mensch eine besondere Gabe, eine einzigartige Kraft, die seine Zukunft mitgestaltet. Doch nicht jeder profitiert von seiner Gabe …

Cyra ist die Schwester des brutalen Tyrannen Ryzek. Ihre Gabe bedeutet Schmerz, aber auch Macht – was ihr Bruder gezielt gegen seine Feinde einsetzt. Doch Cyra ist mehr als bloß eine Waffe in Ryzeks Händen: Sie ist stark und viel klüger, als er denkt.

Akos stammt aus einem friedliebenden Volk und steht absolut loyal zu seiner Familie. Als Akos und sein Bruder von Ryzek gefangen genommen werden, trifft er auf Cyra. Er würde alles dafür tun, seinen Bruder zu retten und mit ihm zu fliehen, doch mächtige Feinde stehen ihm im Weg. Akos und Cyra müssen sich entscheiden: sich gegenseitig zu helfen oder zu zerstören …
[www.randomhouse.de]



„Rat der Neun – Gezeichnet“ lässt mich einen flüssigen Schreibstil vermuten. Von Veronica Roth kannte ich vorher bereits die „Die Bestimmung Trilogie“ diese Trilogie habe ich allerdings gelesen. Im Schreibstil ist sich Veronica Roth treu geblieben. In „Rat der Neun – Gezeichnet“ wird die Geschichte von den beiden Hauptcharakteren Cyra und Akos erzählt

Die Charaktere sind sehr unterschiedlich aber gut gestaltet. Cyra und Akos sind beide sehr unterschiedlich aber mir auch sehr schnell sympathisch.
Akos wirkt liebevoller und freundlicher aber er kann auch anders wobei er sich sehr treu bleibt. Cyra macht einen interessanten Wandel durch. Sie ist anfänglich kühl und abweisend, fast hart. Sie entwickelt sich in eine interessante Richtung die gut zu ihr passt.
Ryzek ist so ein richtiger Fiesling aber auch ihn finde ich sehr interessant und gut ausgearbeitet. Ich gebe zu, ich mag auch die bösen Charaktere.

Die Geschichte gefällt mir eigentlich sehr gut allerdings fand ich die Namen etwas verwirrend, dies ist beim selber lesen wahrscheinlich nicht ganz so der Fall. Auch fand ich den Anfang etwas Schleppend, zum Ende hin kam aber gut Tempo und Spannung auf. Die Grundidee ist gelungen.

Die Szenen sind gut beschrieben und ich konnte mich in die Beschreibungen gut eindenken. Von der Beschreibung her sind die Szenen gut ausbalanciert, nicht zu viel und nicht zu wenige Informationen werden preisgegeben.

Das Cover finde ich sehr interessant und es ist ein Hingucker. Mich hat es gleich gefesselt und ich musste mir unbedingt ansehen um was es sich bei der Geschichte dreht.

Die Sprecher Laura Maire und Shenja Lacher waren sehr überzeugend und haben mir gut gefallen. Ich brauchte immer ein paar Sätze um mich wieder auf die Stimmen einzulassen dann waren sie aber sehr angenehm zu hören. Die Charaktere haben Laura Maire und Shenja Lacher sehr gut interpretiert.

Beim hören der Hörbuch-Ausgabe war es für mich sehr wechselhaft. Der Anfang war etwas träge und die Namen haben mich verwirrt, hier wünschte ich mir das eine und andere Mal das ich die Buch-Ausgabe gewählt hätte um selber zu lesen. Im weiteren Verlauf kam aber Aktion auf und ich war auch meist gefesselt von der Geschichte. Das Ende kam dann auch recht plötzlich. Ich habe relativ häufig pausieren müssen aber ich werde mir das Hörbuch mir Sicherheit noch einmal anhören und da werden mir sicherlich noch viele Dinge auffallen die mir so abhanden gekommen sind. Das hören der Hörbuch-Ausgabe war ein Genuss konnte mich aber nicht ganz so flashen wie erhofft. Ich wurde mit vielen Fragen zurück gelassen.



„Rat der Neun – Gezeichnet“ in der Hörbuch-Ausgabe lässt sich angenehm hören und lässt einen flüssigen Schreibstil vermuten. Ich wünschte mir im Anfangsbereich das ich die Buchausgabe gewählt hätte da ich die Namen gerne gelesen hätte. Die Charaktere und die Szenen fand ich überzeugend und stimmig dargestellt. Die Sprecher konnten mich auch recht schnell überzeugen und haben den Charakteren viel Leben eingehaucht. Ich werde mir das Hörbuch mit Sicherheit noch einmal anhören da es sicher noch viel gibt was ich nicht so gut aufgenommen habe. Der Start war etwas schleppend aber zum Ende hin ging es sehr schnell und ich werde mit vielen Fragen zurück gelassen. Ich kann „Rat der Neun – Gezeichnet“ auf jeden Fall empfehlen.


4 von 5 Schnecken
Spannend und viele Fragen noch offen


Mein Dank für das Exemplar geht an die Verlagsgruppe Random House GmbH.
Durch das Bereitstellen des kostenlosen Exemplars wurde meine Meinung nicht beeinflusst.

Kommentare