Rezension #186: Polarschattenmagie

Jennifer Alice Jager

ISBN: 978-3-646-30005-5
Genre: Fantasy
Sprache: Deutsch
Gelesen als eBook
Empf. VK-Preis: € 4,99 [D] inkl. MwSt


[www.carlsen.de]



**Gefährliche Sehnsucht im Schatten des Polarlichts**
Elis hat den Weg zurück in ihre Gegenwart gefunden, doch ihre Gedanken und ihr Herz hängen noch immer an den Geschehnissen im Norwegen des Jahres 1905. Sie setzt alles daran, wieder in die Vergangenheit zu gelangen, um Kjell, den jungen Mann mit der Seele eines Löwen, zu retten. Aber niemand aus ihrem Hexenzirkel will ihr glauben, dass sie durch die Zeit gereist ist. Nur der charismatische Hexenmeister Stian vertraut auf ihre Fähigkeiten. Gemeinsam suchen sie nach einem verschollen geglaubten, magischen Grimoire, von dem Elis sich Antworten erhofft. Dabei spürt sie erneut die starke Anziehungskraft, die von Stian ausgeht, und sie kommen sich immer näher… gefährlich nahe.
[www.carlsen.de]



Erste Worte:
Sie hatten ihm einen Namen gegeben. Er brauchte lange, um zu begreifen, dass es sein Name war, den sie mal schrien, mal flüsterten.“


„Polarschattenmagie“ ist der zweite Teil der Serie und lässt sich, wie auch bereits „Nordlichtzauber“ sehr flüssig lesen. Die Geschichte ist aus Elis' Perspektive in der Ich-Form geschrieben und knüpft sehr gut an das Ende des ersten Bandes an.

Die Charaktere im besonderen Elis haben mir wieder sehr gut gefallen. Ich finde es toll wie sie sich einsetzt und ihr Mut ist bewundernswert. Auch was sie in der kürze der Zeit alles gelernt hat ist nicht zu verachten. Elis ist mir einfach wahnsinnig sympathisch.
Bei den Herren die Elis' Wege kreuzen bin ich noch immer etwas unentschlossen. Ich bin mal so frei und behaupte das ich sie alle noch nicht so durchschaut habe. Es ist nicht zu hundert Prozent klar zu sehen ob sie nun wirklich gute Absichten haben aber das finde ich wahnsinnig spannend. In jedem stecken noch Geheimnisse und jede menge Überraschungen.
Auch kann ich noch nicht so ganz deutlich sagen welcher der Herren mich am meisten überzeugt. Spannend sind sie alle und ob nun Kjell oder Stian der sympathischere ist, ich bin mir einfach nicht sicher.

Die Szenen sind sehr gut beschrieben und sind sehr überzeugend. Ich fand den Weg in die Bibliothek sehr spannend und magisch aber auch die anderen Szenen haben mir sehr gut gefallen.

Die Geschichte und die Grundidee fesseln mich noch immer sehr. Ich finde die Grundidee sehr gut und auch die Umsetzung ist sehr gelungen.

Das Cover passt hervorragend zu dem ersten. Die Darstellung ist gekonnt und die Farben sind super. Ich finde das Cover ist ein Hingucker und mich konnte es sehr schnell überzeugen. Sehr stimmig.

Ich kam sehr schnell wieder in die Geschichte hinein. Auch war ich sehr schnell von den Geschehnissen gefesselt und konnte das Buch nur sehr schwer wieder aus den Händen legen, so dass ich das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen habe. Mich überzeugt das Gesamtpaket von der Geschichte über die Charaktere und das Cover. Bei den beschriebenen Szene hatte ich schnell ein gutes Bild vor Augen und konnte mich sehr gut hineindenken. Für mich war es ein sehr fesselndes und überraschendes Leseerlebnis und ich erwarte nun den dritten Teil, der ja zum Glück in kürze erscheint.



„Polarschattenmagie“ ist eine gelungene Fortsetzung die mich absolut überzeugen konnte. Die Charaktere, die Szenen und die Umsetzung sind fesselnd und sehr spannend. Das gelungene Cover rundet das Gesamtpaket sehr gut ab. Ich freue mich nun auf den dritten Teil der in kürze erscheint und kann diese Reihe absolut empfehlen.


5 von 5 Schnecken
fesselndes, spannendes Leseerlebnis

Keine Kommentare