Lost Christmas von Mel Hope

Am 30. Dezember 2016 bei
 Independently published
erschienen.

ISBN-10: 1520253885
Genre:erotik,Liebesroman
Sprache:deutsch
empfohlener VK-Preis: ebook: 2,99 Euro



(Quelle:www.amazon.de)







Deine Vergangenheit wird dich immer einholen, ganz egal wie schnell du auch rennen magst ... 
 Was für viele die schönste Zeit des Jahres ist, ist für Maggie Carter die Hölle auf Erden. 
Sie hat den Glauben an den Zauber der Weihnacht längst verloren, bis sie ein heißes Angebot erhält, das ihr Leben verändern soll. 
 Explizite Szenen. Deutliche Sprache. Empfehlenswert für Leser ab 18.
Die Geschichte ist traurig, spannend und erotisch in einem. 
Die Autorin schafft es, Emotionen in die Kurzgeschichte hineinzubringen. 
In einer Kurzgeschichte muss es dem Autor von Anfang an gelingen, den Leser zu fesseln. 
Das hat die Autorin eindeutig geschafft.
Ich musste da Buch in einem Rutsch durchlesen, weil ich wissen wollte, wie es weitergeht.
Ein paar Kleinigkeiten haben mich gestört. 
Alex wollte sofort zur Sache kommen. Das hat mich ein wenig stutzig gemacht.Das passte so gar nicht rein.
Dann hatte ich manchmal das Gefühl, als ob ich ein paar Seiten übersprungen hatte, da ich nicht gleich wieder in die Story rein kam in dem neuen Kapitel.
Dies sind aber von meiner Seite aus die einzigen Kritikpunkte.
Die Geschichte selbst hat mir sehr gut gefallen.
Ich mag den Schreibstil von Mel Hope sehr gerne.
Das Cover war hübsch gemacht und passt zur weihnachtlichen Geschichte.


Die Kurzgeschichte von Mel hat mir den Abend versüßt.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung, aber leider wegen oben beschriebenen kleineren Fehlern einen Schneckenabzug.
Trotzdem tolle Geschichte.


Keine Kommentare