Rezension #157: Erkenne mich


Am 14.11.2016 bei HEYNE< erschienen
ISBN: 978-3-641-17105-6
Genre: Erotik
Sprache: Deutsch
Gelesen als eBook


[www.randomhouse.de]



Nichts in ihrem Leben hätte Sloane und Hemi darauf vorbereiten können, was sie miteinander entdecken: Besessenheit und Verstörung, Liebe und Besitzergreifen. Doch was sie vergeblich suchen werden, ist eine Zukunft. Bisher nimmt es keiner von beiden mit der Wahrheit genau. Und schon bald müssen sie feststellen, dass der Teufel im Detail steckt. Im Detail und in den Lügen. Wie weit werden zwei Menschen für die Liebe gehen? 
[www.randomhouse.de]



Erster Satz:
„»O Gott, ich kann nicht fassen, dass du das wirklich durchziehst«, sagt meine beste Freundin Sarah, als ich die Glastür zum Tattoostudio The Ink Stain öffne. “

„Erkenne mich“ ist sehr angenehm flüssig zu lesen. Die Geschichte von Sloane und Hemi wird aus der jeweiligen Sicht geschrieben. Die Kapitelüberschriften zeigen an wer gerade die Hauptperson ist. Die Kapitel Länge ist sehr angenehm.

Die Charakter sind sehr gut gestaltet. Ich mag Sloane gleich von Anfang an, sie ist mir einfach sympathisch. Man merkt ihr schon an das sie etwas verbirgt aber nicht so sehr wir Hemi, der eindeutig mehr zu verbergen hat. Auch Hemi ist mir gleich sympathisch. Er macht mich sehr neugierig was denn nun genau das Geheimnis ist, was hat er zu verbergen? Aber auch das in ihm doch so ein liebevoller Mann steckt finde ich sehr interessant und gelungen. Beide Charakter agieren und reagieren sehr authentisch.

Die Geschichte und die einzelnen Szenen konnten mich schnell einfachen und überzeugen. Schon nach den ersten Seiten hatte die Geschichte mich fest im Griff, ich musste einfach wissen was dieses verdammte Geheimnis ist. Die Fragen die sich mir stellten wurden zum Ende hin beantwortet.
Die Gegebenheiten sind gut beschrieben und ich konnte mir recht schnell ein gutes Bild von der Situation machen. Die Erotischen Momente waren mir etwas zu wenig aber passen in das Gesamtpaket.
Die Emotionen sind überzeugend und kamen bei mir an. Ich durfte hier mitfiebern und mitleiden. Das ist sehr gelungen.
Eine Lieblingsszene werde ich nicht verraten denn ich will nicht zu viel verraten aber es gibt keine Szene die überflüssig oder schlecht gestaltet ist.

Das Cover hat mich gleich angesprochen. Ich finde es sehr gelungen und auch wenn ich die Farbe eigentlich nicht als meine Lieblingsfarbe bezeichne gefällt sie mir hier super gut. Der abgebildete Pfeil findet sich auch auf den Innenseiten wieder. Er markiert die Kapitelüberschriften.



„Erkenne mich“ ist sehr flüssig zu lesen. Mich konnte die Geschichte sehr schnell erreichen und hat mich gut durch getragen. Ich wollte unbedingt das Geheimnis erfahren das Hemi verbirgt. Meine Fragen wurden zum Ende hin beantwortet. Die Charaktere sind durchdacht und handeln überzeugend und authentisch. Das Cover ist sehr ansprechend und rundet das Gesamtpaket sehr gut ab. Die Erotik hätte etwas ausgeprägter sein können. Ich habe das lesen sehr genossen und kann „Erkenne mich“ sehr empfehlen. Mir macht dieser Roman viel Lust auf mehr.


5 von 5 Schnecken
hoher Fesselfaktor, macht Lust auf mehr


Mein Dank für das Leseexemplar geht an die Verlagsgruppe Random House GmbH.


Andere Bücher aus der „All The Pretty Lies“-Reihe

Keine Kommentare