Rezension #150: Seelenlos - Fluch der Rauhnächte

Janine Wilk 
ISBN: 978-3-522-65341-1 
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Sprache: Deutsch
Gelesen als eBook


[www.thienemann-esslinger.de]



Nebel wabert über die Grabsteine des Greyfriars Graveyard und außer Lucy hält sich zu dieser nachtschlafenden Zeit niemand mehr auf dem Friedhof auf – eigentlich nichts Besonderes, schließlich wohnt sie hier. Auch an die Geistererscheinungen, die jeden ihrer Schritte zu beobachten scheinen, hat sie sich längst gewöhnt. Als sich jedoch merkwürdige Geistervorfälle häufen und sogar Besucher attackiert werden, wird es selbst Lucy mulmig zumute. Irgendetwas oder irgendjemand scheint auf dem Friedhof sein Unwesen zu treiben. Zusammen mit ihrer besten Freundin Amelia folgt Lucy einer unheimlichen Spur, und was sie dabei herausfinden, lässt ihnen das Blut in den Adern gefrieren … 
[www.thienemann-esslinger.de]



Erster Satz:
„Ich werde niemals die Nacht des 31. Dezember 2015 vergessen.“


„Seelenlos - Fluch der Rauhnächte“ konnte mich sehr schnell mit dem lockeren und flüssigen Schreibstil überzeugen. Auch war ich sehr schnell in der Geschichte um Lucy, Amelia und dem Poltergeist gefangen so dass ich das Buch nur sehr schwer aus der Hand legen konnte. Um ehrlich zu sein hatte ich mir aber etwas mehr Grusel versprochen aber das ist nicht weiter tragisch. Ich fand es so als Gesamtpaket sehr passend.

Die Charaktere im Besonderen Lucy sind interessant gestaltet. Ich mag Lucy besonders gerne weil sie eine Außenseiterin ist die sich allerdings gut behauptet. Aber auch ihre Freundin Amelia fand ich sehr überzeugend. Besonders ihren Modegeschmack und das sie sich so auf die Straße traut ist bewundernswert. Die beiden sind ein besonders gutes Team, denn sie ergänzen sich sehr gut.

Die Geschichte ist gut aufgebaut. Mir gefallen die Szenen sehr gut. Sie sind gut beschrieben und mir viel es leicht sehr schnell ein gutes Bild vor Augen zu haben. Ich konnte mich sehr gut hineindenken. 
Besonders die Gruselszenen, die ich gar nicht so gruselig fand sondern zum größten Teil eher mystisch, sind sehr gut gelungen. So stelle ich mir das auch vor wenn man Geistererscheinungen sehen könnte.
Eine Szene die tatsächlich etwas Gruselig war, als im Lucy und Amelia im Wohnzimmer die Serie gucken wollten. Blieb mir am ehesten im Gedächtnis.

Das Cover hat mich gleich angesprochen und erst darauf hin habe ich mir den Klappentext durchgelesen. Mich konnte beides schnell überzeugen auch wenn ich doch noch einige Tage um das Leseexemplar herum geschlichen bin.
Mir gefiel zu dem Cover auch die Gestaltung der Kapitelanfänge. Eine wunderbar dekorierte Seite als Kapitelanfang. Was mir bei der Gestaltung nicht ganz so zusagen konnte waren die Dialoge mit den Geistern. Auf dem eReader waren sie in einem hellen grau geschrieben, durchaus lesbar aber hier hätte ich eine andere Lösung, zum Beispiel eine kursive Schrift, passender gefunden.



„Seelenlos - Fluch der Rauhnächte“ ist sehr flüssig geschrieben. Mich konnte die Geschichte schnell erreichen und lies mich erst wieder los als ich viel zu schnell am Ende angekommen war. Für das empfohlene Lesealter, ab 11, mag es gruselig sein, für mich waren die Gruselmomente auf wenige Szenen begrenzt und ich hatte mir etwas mehr erhofft. Das sehe ich aber gar nicht negativ denn es war durchaus passend nur wer sich hier eine richtige Gruselgeschichte erhofft wird nicht ganz auf seine Kosten kommen. Die Charaktere und die Szenen waren sehr gut ausgearbeitet und ich hatte schnell ein gutes Bild der Situation vor Augen. Ich finde es als Gesamtpaket sehr gelungen. Eine schöne Geschichte die man gut um Halloween herum lesen kann aber sie eignet sich auch sehr gut zur Jahreswende herum. Ich kann „Seelenlos - Fluch der Rauhnächte“ auf jeden Fall empfehlen und das Lesen hat mir sehr viel Spass gemacht.


5 von 5 Schnecken
Sehr gelungen aber für Erwachsene Leser etwas wenig Grusel.


Mein Dank für das Leseexemplar geht an Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH.

Keine Kommentare