Rezension #136: Flawed – Wie perfekt willst du sein?

Merete Brettschneider

Am 29. September 2016 bei Argon Hörbuch erschienen
ISBN: 978-3-8398-1519-9
Genre: Dystopie 
Sprache: Deutsch
Lesung 15 Stunden, 40 Minuten, 2 MP3- CDs in der Klappdeckelschachtel 
Die Buchausgabe ist bei S. Fischer Verlag zu finden


[www.argon-verlag.de]



Willst du das perfekte Leben? Oder du selbst sein?
Willst du die perfekte Welt? Oder die Freiheit?

Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen tollen Freund. Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte. Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe. 
[www.argon-verlag.de]



„Flawed – Wie perfekt willst du sein?“ ist ein Hörbuch das auf eine Buchvorlage basiert die sehr angenehm flüssig geschrieben ist. Eben so flüssig kann man dem Geschehen lauschen. Mich hat die Geschichte schnell gepackt und auch angenehm durch getragen. Ich konnte das Hörbuch nur schwer unterbrechen und hätte es am liebsten in einem Rutsch durch gehört.

Von Cecelia Ahern kenne ich schon das eine und andere Buch, unter anderem „P.S. Ich liebe Dich“, „Hundert Namen“, „Der Glasmurmelsammler“. Die Autorin hat sich mit „Flawed – Wie perfekt willst du sein?“ zum ersten Mal hat sie sich an einen All-Age-Roman gewagt und ich finde das Ergebnis sehr gelungen. Und freue mich auch auf mehr.

Die Geschichte ist für Cecelia Ahern etwas ungewöhnlich aber durchaus überzeugend. Ich finde so unrealistisch ist die Geschichte auch gar nicht. Meiner Meinung nach ist die Geschichte sehr emotional geschrieben hat aber auch Raum für Witz.

Die Charaktere allen voran Celestine haben mir sehr gut gefallen. Sie sind sehr abwechslungsreich und sind sehr gut gestaltet. Celestine gefällt mir weil sie eine enorme Entwicklung durch macht was Ihr Denken angeht. Sie ist wahnsinnig tapfer und traut sich auch was. Sie auch sehr Verantwortungsbewusst aber auch etwas naiv aber das gibt sich. Sie handelt logisch und gut verständlich.
Wer mir gleich von Anfang an etwas komisch vorkam ist Richter Crevan und im Laufe der Geschichte ist mein Gefühl auch bestätigt. Aber auch wenn er nicht gerade der sympathischste Charakter ist, so ist Crevan doch sehr gelungen und auch seine Handlungen sind logisch.

Die Szenen sind sehr anschaulich beschrieben. Ich konnte mir sehr schnell ein gutes Bild der Situation machen und sie Beschreibungen verlieren sich nicht in überflüssige Kleinigkeiten. Die Szenen sind sehr überzeugend. Eine Szene die mir am ehesten im Gedächtnis blieb, ist nicht unbedingt schön aber sehr emotional. Es geht um die Situation als Celestine und Carrick sich durch die Scheibe ansehen und er Celestine durch seine Anwesenheit die nötige Stärke gibt.

Das Cover hat mich direkt angesprochen und ist sehr gelungen. Ich mag die Farben sehr und für mich rundet das Cover das Gesamtpaket perfekt ab.

Merete Brettschneider ist mir schon von anderen Hörbücher bekannt und auch in „Flawed – Wie perfekt willst du sein?“ konnte sie mich wieder überzeugen. Sie hat ein tolles Gespür und setzt die Buchvorlage sehr gut um. Am besten gefiel mir ihre Interpretation von Celestine und Richter Crevan aber im allgemeinen hat sie alle Charaktere sehr gut interpretiert. 

„Flawed – Wie perfekt willst du sein?“ ist der erste Teil des Zweiteilers und mir macht der erste Teil sehr viel Lust auf den zweiten Teil.



„Flawed – Wie perfekt willst du sein?“ ist in jeder Hinsicht sehr gelungen. Mich hat die Geschichte schnell gepackt und sehr gefesselt außerdem bin ich sehr neugierig auf den zweiten Teil. Die Sprecherin konnte mich auch überzeugen und die Umsetzung hat die Hörbuch-Ausgabe zu einem Hörgenuss gemacht. Ich kann „Flawed – Wie perfekt willst du sein?“ absolut empfehlen.


5 von 5 Schnecken
Sehr hoher Fesselfaktor


Mein Dank für das Exemplar geht an Argon Verlag.

Kommentare