Rezension #129: Obsidian - Schattendunkel

Jennifer L. Armentrout 
Gelesen von Merete Brettschneider 

Am 25.04.2014 bei Hoerbuch Hamburg erschienen
ISBN: 978-3-86742-173-7
Genre: Kinder- und Jugendhörbücher
Sprache: Deutsch
Lesung 5 CDs, 390 Minuten Laufzeit 
Die Buchausgabe ist bei Carlsen zu finden


[www.hoerbuch-hamburg.de]



Ein dunkles Geheimnis scheint über dem winzigen Städtchen zu liegen, in das die siebzehnjährige Katy gerade erst gezogen ist. Im umliegenden Gebirge sollen Lichtgestalten gesehen worden sein. Viel schlimmer findet Katy jedoch, dass die nächste Bibliothek meilenweit weg ist und sie kein Internet hat. Bis sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln und ein Junge die Tür öffnet, so düster und geheimnisvoll wie der Ort selbst: Daemon Black. 
[www.hoerbuch-hamburg.de]



„Obsidian – Schattendunkel“ ist das erste Werk das ich von der Autorin genossen habe. Es hört sich sehr flüssig an und in der Hörbuch-Ausgabe wird es auch flüssig dargestellt. „Obsidian – Schattendunkel“ ist leicht zu verstehen und kann überraschen. Einige Gegebenheiten lassen sich voraussehen andere kommen überraschend. Es bietet aber auch einiges an Witz und Action. Es lässt sich durchaus in einem Rutsch durch hören.

Merete Brettschneider habe ich schon in anderen Hörbüchern gehört und auch in „Obsidian – Schattendunkel“ konnte sie mich wieder überzeugen. Es macht mir einfach Spass ihr zuzuhören.  Sie stellt die Charaktere sehr gut dar ohne zu überspielt zu wirken. Für mich sehr überzeugend.

Die Charaktere sind gut gewählt allerdings könnte man hier noch etwas mehr in die Tiefe gehen. Vor allem über Katy würde ich gerne noch mehr erfahren. Mir gefielen die Charaktere im allgemeinen sehr gut und ich finde die Entwicklungen sehr gelungen. Katy überzeugt mich sehr mit ihrer Art und ich finde es mutig wie sie sich für den Schutz von Dee einsetzt und bereit ist sich selbst zu opfern.
Daemon ist auf den ersten Blick ein Arsch aber ich finde ihn irre anziehend, er hat was geheimnisvolles das mich sehr in den Bann gezogen hat. Ob die Handlungen immer sehr logisch sind lasse ich dahingestellt auf jeden Fall sind sie für den Charakter Daemon sehr passend und nachvollziehbar.
Dee ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen, sie hat so etwas unschuldiges, beschützenswertes an sich aber sie hat auch ihren eigenen Kopf. Für mich hat Merete Brettschneider Dee am besten getroffen und interpretiert. In der Darstellung kommt das unschuldige so sehr passend rüber.

Die Szenen sind sehr gut beschrieben. Ich hatte sehr schnell eine gute Vorstellung von den Gegebenheiten und hatte das Gefühl ich war dabei und nicht nur ein Zuhörer. Mir gefielen einige Szenen sehr gut. Auch die Actionreichen am Ende aber die Szene die mir am meisten im Gedächtnis blieb war am Anfang als Katy einkaufen ist und auf Dee trifft. Traurig fand ich als Timothys Mutter ihn am Arm packt und sagt das er sich von denen fern halten soll.

Als Gesamtpaket ist „Obsidian – Schattendunkel“ sehr gelungen und die Sprecherin Merete Brettschneider rundet das Gesamtpaket sehr gut ab. Eine tolle Actionreiche Geschichte mit einer sehr guten Sprecherin. In meinen Augen ist das ein gelungener Start in eine neue Reihe. Mir macht diese Hörbuch-Ausgabe auf jeden Fall Lust auf die folgenden Bände.



„Obsidian – Schattendunkel“ ist ein gelungener erster Band der mir sehr viel Lust auf die Folgebände macht. Merete Brettschneider haucht der Geschichte mit ihrer Stimme und ihrer Interpretation Leben ein und liefert hier eine sehr gute Sprecherleistung ab. Mich konnte sie voll und ganz überzeugen.Geschichte und Sprecherin harmonieren sehr gut und ich kann diese Geschichte absolut empfehlen.


5 von 5 Schnecken
action, witz und eine super Sprecherin


Mein Dank für das Exemplar geht an Hoerbuch Hamburg.

Kommentare