Rezension #124: Der Glasmurmelsammler

Gelesen von Eva Gosciejewicz und Till Hagen

Am 18. November 2015 bei argon erschienen
ISBN: 978-3-8398-1450-5
Genre: Unterhaltung
Sprache: Deutsch
Lesung 7 Stunden, 42 Minuten, 6 CDs Digifile, Autorisierte Lesefassung


[www.argon-verlag.de]



Als Fergus einen Schlaganfall hat, vergisst er fast alles aus seinem Leben. Da findet seine Tochter Sabrina seine Glasmurmelsammlung, von der er ihr nie etwas erzählt hat. In der Sammlung fehlen wertvolle Stücke, und Sabrina macht sich auf die Suche nach ihnen. Es stellt sich heraus, dass Fergus noch viel mehr Geheimnisse hatte, und alle scheinen sie mit den schillernden Kugeln verbunden zu sein. Doch wenn ihr Vater nicht der Mann ist, für den sie ihn gehalten hat – wer ist Sabrina dann eigentlich selbst? 
[www.argon-verlag.de]



„Der Glasmurmelsammler“ ist eines der Bücher die ich von Cecelia Ahern kenne, allerdings das erste das ich als Hörbuch-Ausgabe genossen habe. Die Art und Weise wie die Autorin die Geschichte rüber bringt ist sehr interessant und emotional. Ich mochte bereits die Schreibweise in „P.s. Ich liebe Dich“ und auch in „Hundert Namen“ sehr gerne. Daher war die Umsetzung von „Der Glasmurmelsammler“ keine Überraschung. Sie bleibt sich treu.

Ob ich mich auch für andere Hörbuch-Ausgaben von Cecelia Ahern interessiere? Darauf kann ich nur mit Ja antworten. Mich hat der Schreibstil der Romane schon überzeugt und auch die Sprecherische Umsetzung von „Der Glasmurmelsammler“ war sehr überzeugend.

In „Der Glasmurmelsammler“ bekommen wir einen Einblick in Fergus und Sabrina. Mir haben beide Charaktere außerordentlich gut gefallen. Beide wurden sehr gut interpretiert wobei mir Fergus noch ein wenig besser gefallen hat. Die Geschichten der beiden greifen wunderbar ineinander das kaum eine Frage offen bleibt. Mir gefiel das sehr gut.
Sabrina hat eine tolle Wandlung durchgemacht und findet durch die Suche wieder zu Fergus und vor allem zu sich selbst. 
Fergus hat mich sehr beeindruckt wie er sein Leben gemeistert hat und das er später auch er selbst sein konnte, mit seinem Hobby. Er brauchte sich nicht mehr verstecken und konnte ganz einfach er selbst sein. 

Rührende Momente gab es schon den einen und anderen. Mir hat der Moment als Sabrina in Fergus Zimmer schleicht und ihm dort etwas hinterlässt besonders gut gefallen und blieb mir auch am besten im Gedächtnis.
Allgemein sind die Szenen sehr gut beschrieben und wurden auch von den Sprechern sehr gut umgesetzt. Emotional sehr ausgewogen, ich konnte lachen, war aber auch stellenweise sehr gerührt.

Eva Gosciejewicz und Till Hagen habe ich beide als Hörbuch Sprecher noch nicht gekannt. Till Hagen ist mir allerdings stimmlich, von seiner Synchronsprecher Tätigkeit, bekannt. 
Ich fand die Besetzung sehr gelungen und beide Sprecher konnten mich sehr überzeugen.

Die Hörbuch-Ausgabe konnte ich sehr gut, fast in einem Rutsch, hören da mich die Geschichte sehr gefesselt hat und die Umsetzung sehr gelungen war. Außerdem war die Frage, was mit den wertvollen Murmeln passierte, sehr interessant und ich wollte unbedingt die Auflösung hören.

Für mich war „Der Glasmurmelsammler“ ein sehr gelungener Hörgenuss der mich mit der Geschichte aber auch durch die Sprecherleistung sehr überzeugen konnte.

Es handelt sich um eine Autorisierte Lesefassung aber ich hatte nicht das Gefühl das mir wichtige Inhalte und Informationen fehlten.



„Der Glasmurmelsammler“ ist wunderbare Geschichte in der die Emotionen nicht zu kurz kommen. Die beiden Sprecher Eva Gosciejewicz und Till Hagen punkten bei mir mit einer sehr guten Umsetzung des Romans. Die Geschichte an sich ist sehr interessant und mich konnte sie recht schnell packen und hat mich gefesselt. Die Hörbuch-Ausgabe ist eine gelungene Umsetzung und ich kann sie absolut empfehlen.


5 von 5 Schnecken
Sehr gelungen


Mein Dank für das Exemplar geht an den argon Verlag.

Keine Kommentare