Rezension #111: Die Seiten der Welt - Blutbuch

Gelesen von Simon Jäger

Am 10. März 2016 beim argon verlag erschienen
ISBN: 978-3-8398-4117-4
Genre: Jugendbuch
Sprache: Deutsch
Lesung 2 MP3- CDs Klappdeckelschachtel, 13 Stunden, 13 Minuten


[www.argon-verlag.de]



»Schreibe etwas in den Büchern der Schöpfung um, und du veränderst die Vergangenheit. Und mit ihr die Gegenwart und Zukunft. Du hast die Macht, diese Welt zu einer besseren zu machen. Wer schlägt so eine Chance aus?«
»Ich«, sagte Furia. »Ich muss nicht mal drüber nachdenken.«

Das Sanktuarium ist untergegangen, aber schon wird die bibliomantische Welt von einer neuen, übermächtigen Gefahr bedroht. Die Ideen steigen aus dem goldenen Abgrund zwischen den Seiten der Welt auf und verschlingen ein Refugium nach dem anderen. Bald ahnt Furia, dass sie die einzige ist, die die Vernichtung der Welt stoppen kann und dass sie dafür womöglich einen sehr hohen Preis zahlen muss.
[www.argon-verlag.de]



„Die Seiten der Welt – Blutbuch“ ist ein fantastisches Finale einer ebenso fantastischen Trilogie. Kai Meyer überzeugt hier wieder mit seiner Fantasie und den wunderbaren Beschreibungen der Gegebenheiten. Es ist eine sehr spannende Geschichte mit Tempo und viel Fantasie. Die Charaktere sind sehr überzeugend und handeln authentisch. Auch der Humor kommt hier nicht zu kurz, hier denke ich besonders an die Leselampe und den Lesesessel.

Ich habe bereits „Die Seiten der Welt“ und „Die Seiten der Welt – Nachtland“ von Kai Meyer gehört und Simon Jäger konnte mich mit seiner Sprecherleistung auch in „Die Seiten der Welt – Blutbuch“ auch wieder sehr überzeugen. Die Romanvorlage bietet Simon Jäger genug Möglichkeiten ein umfangreiches können zu zeigen. Auch im letzten Teil der Trilogie spricht Simon Jäger mit viel Charme und Humor bleibt dabei aber authentisch und übertreibt nicht. Für mich ein absolutes Hörerlebnis.

Simon Jäger hat alle Charaktere sehr passend interpretiert, meine Favoriten sind und bleiben aber die Leselampe und der Lesesessel, die aber leider hier etwas kurz kamen. Auch das Schnabelbuch ist sehr gut getroffen.

„Die Seiten der Welt – Blutbuch“ ist wie seine Vorgänger sehr spannend und die fast 14 Stunden vergingen wie im Flug. Mich konnte diese Hörbuch-Ausgabe sehr gut fesseln und ich konnte mich nur schlecht von der Geschichte lösen.

Da ich nur die Hörbuch-Ausgabe kenne, kann ich schlecht beurteilen was ich beim Selberlesen nicht gemerkt hätte. Durch die hervorragende Sprecherleistung gehe ich davon aus das bestimmt die eine oder andere Situation mich nicht ganz so emotional erreicht hätten. Auch so manch eine humorvolle Situation wäre wohl eher an mir vorbei gegangen. Ob ich die Buchversion noch lesen werde kann ich nicht sagen aber die Hörbuch-Ausgabe werde ich mich auf jeden Fall wieder anhören.

In „Die Seiten der Welt – Blutbuch“ gab es einige sehr berührende Momente aber die Szene die mich am meisten berührt hat war als Furia die Mutter der fünfzehn hinüberbringt.
Die Szenen sind sehr Bildgewaltig beschrieben so das ich mir schnell ein Bild der Geschehnisse machen konnte und mir die Situationen sehr gut vorstellen konnte.

Man sollte wissen das es sich bei „Die Seiten der Welt – Blutbuch“ um den dritten Teil der Trilogie handelt und man die beiden Vorgänger kennen sollte. Die Verpackung der mp3-CD´s ist sehr hochwertig und sehr gut gelungen und ein Hingucker in meinem Hörbuchregal.



Ein durchweg gelungenes Finale der Trilogie. Überzeugend in der Geschichte als auch in der Sprecherleistung. Die hochwertige Verpackung der mp3-CD's runden das Gesamtpaket ab. Kenner der beiden Vorgänger werden an „Die Seiten der Welt – Blutbuch“ kaum vorbei kommen. Ich kann die Trilogie „Die Seiten der Welt“ als Gesamtheit absolut empfehlen. 


Fantastisch, Spannend, Bildgewaltig


Mein Dank für das Exemplar geht an den argon Verlag.

Keine Kommentare