Rezension #107: Love and Confess


Am 20. November 2015 bei dtv erschienen
ISBN: 978-3-423-42850-7
Genre: Jugendbuch
Sprache: Deutsch
Gelesen als eBook 


[www.dtv.de]



Große Gefühle & Geheimnisse
Als Auburn im Schaufenster einer Kunstgalerie Briefe mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich, von dem niemand wissen darf- vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, in den sich Auburn mit ungeahnter Wucht verliebt.
Doch auch in Owens Leben gibt es Dinge, die alles zu zerstören drohen, was ihnen wichtig ist
[www.dtv.de]


Erster Satz:
„In dem Wissen, dass ich heute zum letzten Mal hier sein werde, stoße ich die Schwingtür auf und trete in die Eingangshalle.“


„Love and Confess“ ist sehr angenehm leicht geschrieben ist aber auch sehr gefühlvoll und spannend. Die Emotionen kamen sehr gut bei mir an und auch die Geschichte hat mich sehr schnell eingefangen und sehr gut hindurch getragen. Ich war sehr schnell gefesselt von den Charakteren und den Geschehnissen um Auburn und Owen. „Love and Confess“ liest sich sehr flüssig und ich konnte das Buch nur sehr schwer zur Seite legen. Auch fand ich den gelegentlichen Wechsel der Erzähler ganz gut. So war es möglich die Geheimnisse aufzudecken und zu sehen was in der Zwischenzeit passiert ist, oder in der Vergangenheit. Die Fragen die sich mir stellten wurden am Ende alle beantwortet.

Bislang hatte ich noch keinen Roman von Colleen Hoover gelesen daher kann ich sehr schwer einen Vergleich anstellen allerdings konnte Colleen Hoover mich mit ihrer Schreibweise schnell überzeugen und ich werde sicher noch den einen oder anderen Roman von Ihr lesen.

Die Charaktere finde ich alle sehr spannend. Natürlich mag ich Auburn und Owen besonders gerne denn die zwei sind einfach nur sympathisch und passen sehr gut zusammen. Auch der mir auf anhieb unsympathische Trey ist sehr gut getroffen. 
Die Charaktere sind authentisch und agieren und reagieren logisch und sehr gut verständlich.

Mit einer Lieblingszene wird es schwerer da hier einige wunderschöne Szenen beschrieben wurden. Die Szene an der Tür als Owen und Auburn sich verabschieden und sich neu verabreden fand ich sehr schön. Ich konnte gut spüren wie Owen ihr den Raum lies aber doch nicht loslassen wollte.

Mich konnte „Love and Confess“ schon mit der Leseprobe sehr neugierig auf die Geschichte machen, so dass ich sehr lange um das Buch herum geschlichen bin und den kauf und das lesen nicht bereut habe. Auch habe ich Lust auf mehr von Colleen Hoover bekommen das ich sicherlich noch mehr von Ihr lesen werde.

„Love and Confess“ punktet bei mir mit der Leichtigkeit aber auch mit den Emotionalen Momenten. Besonders gut fand ich das es sich am Ende alles aufgelöst hat. Zum Beispiel wird schon in der Leseprobe erwähnt das Owen Auburn kennt aber dann wird nicht weiter drauf eingegangen. Nun, am Ende schon und ein lesen lohnt sich auf jeden fall.



„Love and Confess“ ist ein gefühlvoller und fesselnder Roman den ich sehr schlecht aus der Hand legen konnte. Überzeugend und fesselnd ab der ersten Seite und eine absolute Leseempfehlung von mir da es ein angenehmes Leseerlebnis ist.


gefühlvoll und fesselnd


Bookprincessbysarah

Keine Kommentare