Rezension #107: Frostnacht

MYTHOS ACADEMY 5

Am 19.10.2015 bei Piper erschienen
ISBN: 978-3-492-28035-8
Genre: All Age Fantasy
Sprache: Deutsch
Gelesen als Taschenbuch, 448 Seiten


[www.piper.de]



Der schönste Frost des Frühjahrs!
Gerade, als es scheint, das Leben an der Mythos Academy könne nicht mehr gefährlicher werden, schlagen die Schnitter des Chaos erneut zu. Denn während Gwens Schicht in der Bibliothek der Altertümer wird ein Giftattentat auf sie verübt. Sie selbst kommt haarscharf mit dem Leben davon, während der oberste Bibliothekar Nickamedes mit dem Tod ringt. So schnell wie möglich muss Gwen mit Aurora Metis das Gegenmittel finden - doch die Pflanze gedeiht nur in der gefährlichsten Region der Rocky Mountains ... Wird das Gypsymädchen sich selbst und die Mythos Academy retten können? Und noch viel wichtiger: Wird sie den verschwundenen Spartaner Logan Quinn wiedersehen?
[www.piper.de]



Erster Satz:
„Ich war gefangen.“


„Frostnacht“ ist wie auch die Vorgänger wieder sehr locker und leicht geschrieben. Es lässt sich auch eben so leicht lesen und man kann wunderbar in die Geschichte eintauchen. Auch fand ich die Emotionalität hier sehr stark. Es war fast wie ein Wechselbad der Gefühle. Es ist Jennifer Estep hier sehr gut gelungen mich ab der ersten Seite einzufangen und mich durch die Geschichte zu trage. Auch mehrere Tränchen habe ich vergossen. 

Es gab hier einige emotionale Momente wo ich auch das Gefühl hatte das sie sich sehr schnell abgewechselt haben. Wie ein Wechselbad der Gefühle. Ich gehe hier bewusst auf keinen bestimmten Moment ein denn es waren wirklich viele.

Wer die anderen Bände der Mythos Academy gelesen hat der weiß auf was er sich bei „Frostnacht“ einlässt. Zumindest was den Schreibstil angeht. Was die Spannung, Handlung und die Emotionen angeht hat Jennifer Estep sich mit „Frostnacht“ sogar noch gesteigert. Ich hätte nicht gedacht das das noch möglich ist aber es ist Ihr gelungen. „Frostnacht“ liest sich so gut das ich es ganz schlecht aus der Hand legen konnte. Für mich ist es in der Tat der stärkste Band dieser Serie.

Die Charaktere, alte und auch neue konnten mich hier wieder sehr überzeugen und sind mir schnell ans Herz gewachsen. Die Handlungen waren nachvollziehbar und sehr stimmig. Helden und Bösewichte sind sehr gelungen und konnten mich gänzlich überzeugen.
Die Handlungen reihen sich flott aneinander ohne zu aufdringlich zu sein. Die Spannung wird gut aufgebaut und entwickelt sich sehr gut weiter. Die Szenen waren sehr gut verständlich dargestellt so dass ich mich richtig in der Geschichte gefühlt habe. Sehr stimmige Aktionen und Reaktionen auf die Gegebenheiten.

Es handelt sich bei „Frostnacht“ um den fünften Band der Serie, die Vorgänger sollten bekannt sein um in „Frostnacht“ eintauchen zu können.



Ein sehr gelungener und sehr starker fünfter Band der Serie. Hier finden wir alte und neue Charaktere die sich weiter entwickelt haben und sehr gut gezeichnet sind und einige sehr interessante Handlungen und Überraschungen. Außerdem erlebte ich hier ein emotionales Wechselbad. „Frostnacht“ war für mich ein riesiges Leseerlebnis. Wer die Vorgänger kennt wird „Frostnacht“ lieben. Allen anderen Fantasyfreunden kann ich die Reihe absolut empfehlen.


Spannend, emotional, WOW


Weitere Bücher der "Mythos Academy" - Reihe:
Band 1: Frostkuss - Rezension
Bonus: First Frost
Band 3: Frostherz - Rezension
Band 4: Frostglut - Rezension
Special: Spartan Frost
Band 5: Frostnacht
Band 6: Frostkiller

Kommentare