Rezension #104: Das große Glück tanzt auf den kleinen Wellen


Am 01.07.2016 bei Knaur erschienen
ISBN: 978-3-426-51794-9
Genre: Liebesroman
Sprache: Deutsch
Gelesen als Taschenbuch, 352 Seiten


[www.droemer-knaur.de]



Lucy hat ein gutes Leben mit ihrem liebevollen Mann Simon und ihren zwei kleinen Söhnen. Aber ist es wirklich das, was sie sich tief im Herzen wünscht? Vielleicht hätte sie sich doch für Hugh entscheiden, hätte doch Malerin werden sollen … Nach einem schrecklichen Streit mit Simon hat Lucy einen Autounfall. Und während ihr Körper mit dem Tod ringt, bekommt sie die Gelegenheit, die wichtigsten Stationen ihres Lebens noch einmal zu besuchen. Ist es die Chance, alles richtig zu machen? Oder hat sie das bereits getan? 
[www.droemer-knaur.de]



Erster Satz:
„Gestern Abend hatte ich Streit mit Simon.“


„Das große Glück tanzt auf den kleinen Wellen“ ist sehr angenehm locker und leicht geschrieben und lässt sich sehr flüssig lesen. Ich wurde sehr schnell eingefangen und sehr angenehm hindurch getragen. Es ist Spannend und Emotional geschrieben und die Spannung und Emotionen kamen sehr gut bei mir an. Von Andrew Clover hatte ich bislang noch keinen Roman gelesen aber der Schreibstil gefällt mir sehr gut. 

„Das große Glück tanzt auf den kleinen Wellen“ lässt sich sehr leicht und schnell lesen. Es gibt viele emotionale Momente und spannende Charakter. Simon wurde mir sehr schnell sympathisch da er da war ohne wirklich zu bedrängen, er ist seinen Weg gegangen und hat nicht nur Lucy helfend zu Seite gestanden. Lucy fand ich zu Beginn eher unsympathisch aber das legte sich recht schnell. Ich habe einiges aus ihrer Vergangenheit erfahren und konnte mir dadurch das eine und andere erklären. Sehr gelungen fand ich die Entwicklung die Lucy durchgemacht hat. Das machte sie in meinen Augen sehr menschlich und immer sympathischer. Die Charaktere handeln logisch und sehr verständlich.

„Das große Glück tanzt auf den kleinen Wellen“ war für mich ein sehr angenehmes Leseerlebnis. Gerade durch die Lockerheit und der Spannung punktet es schon sehr. Dazu kommt das Gefühl das ich dabei war und mir auch noch Raum blieb für einige Gedanken. Auch hat es mich an die eine und andere Situation aus meiner Vergangenheit erinnert und ich durfte etwas schwelgen.

Das Cover finde ich sehr passend und ansprechend ich kann es aber verstehen wenn jemand sagt das es etwas nervös wirkt. Ich mag das Cover sehr.



„Das große Glück tanzt auf den kleinen Wellen“ ist ein rundum gelungener Roman der Raum lässt für eigene Gedanken und zum Nachdenken anregt. Für mich ein sehr angenehmes Leseerlebnis das ich wirklich sehr lesenswert finde und absolut empfehlen kann.


Emotional und spannend


Mein Dank für das Leseexemplar geht an die Verlagsgruppe Droemer Knaur.

Kommentare