Rezension #101: Silber - Das dritte Buch der Träume

Gelesen von Simona Pahl 

Am 8. Oktober 2015 beim argon Verlag erschienen
ISBN: 978-3-8398-4083-2
Genre: Jugendbuch
Sprache: Deutsch
Lesung 8 CDs Digifile, 10 Stunden, 45 Minuten, ungekürzte Lesung


[www.argon-verlag.de]



Das große Finale der Silber-Trilogie!
Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut. Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden … 
[www.argon-verlag.de]



Ich habe vorher bereits „Silber – Das erste Buch der Träume“ und „Silber – Das zweite Buch der Träume“ von Kerstin Gier gehört. Mit „Silber – Das dritte Buch der Träume“ wurde ein sehr stimmiger Anschluss und ein würdiger Abschluss der Trilogie geschaffen. Kerstin Gier ist ihrem lockeren und leichten Stil treu geblieben und einem wird hier eine Menge geboten, Witz und Charme, etwas geheimnisvolles, mysteriöses, Spannung und Liebe. Alles Punkte die eine gute Geschichte abrunden. Die Emotionen und die Spannung kam sehr gut bei mir an.

Von Kerstin Gier kenne ich auch die Edelstein-Trilogie, die allerdings nur in geschriebener Form aber wie man ihre Geschichten erlebt macht kaum einen unterschied. Kerstin Gier hat ihren Stil gefunden und der ist sehr gut. Es wird einem Raum für Spekulationen aber auch zum hinein träumen gelassen. Ich wurde bislang noch nicht enttäuscht und würde auch weiter Bücher von Kerstin Gier lesen oder hören.

Mit „Silber – Das dritte Buch der Träume“ konnte ich mich gut fallenlassen und berieseln lassen, für mich eine wunderbare Entspannung die mich aber auch zum mit rätseln und mitfiebern angeregt hat. Die Geschichte hat mich auch im dritten Teil sehr gut eingefangen und durch den Witz, den Charme und der Spannung auch sehr gut mitgenommen. Für mich war das ein Hörerlebnis.

Meine Lieblingsfigur in „Silber – Das dritte Buch der Träume“ ist Lotti, egal was passiert, immer hat sie was gebackenes dabei aber auch die Interpretation von Simona Pahl war wieder einzigartig. Ich mag wie sie Lotti spricht. Aber auch bei den anderen Charakteren, besonders bei Liv konnte ich eine positive Veränderung bemerken. Simona Pahl konnte mich mit der Sprecherleistung wieder überzeugen.

Berührende Momente gab es auch einige, so wie es auch einige Momente gab wo ich schmunzlen konnte, vor allem aber war es sehr spannend und fesselnd. Auf einen Lieblingsmoment kann ich mich auch wieder schwer beschränken da ich mehrere Szenen als ganz besonders empfand. Aber am besten fand ich die Szene als heraus kam wer die geheimnisvolle Secrecy war. Dieser Moment wurde auch wunderbar durch Lotti und ihre Backkunst aufgelockert und gab der Szene wieder einen besonderen Charme.

Ich denke beim Lesen wäre mir Lotti sicher nicht so positiv aufgefallen da sie ja nicht zu den klassischen Hauptcharakteren gehört aber bei den meisten Problemen und Situationen doch eine wichtige Rolle einnimmt. Und wenn es nur die Kekse sind. Besondere Sympathiepunkte sammelt sie bei mir durch die Sprecherin. Das wäre beim selber lesen nicht so stark gewesen.

Simona Pahl konnte mich in „Silber – Das dritte Buch der Träume“ wieder auf ganzer Linie überzeugen. Sie spricht sehr klar und verleiht den Charakteren einen ganz besonderen Charme. Auch der Witz und die Emotionen konnte sie mir gut vermitteln. Als Sprecherin sehr überzeugend.

Drei Worte die ich sehr passend für dieses Hörbuch finde, ganz einfach. Witz, Charme, Spannung
Natürlich sollte der Leser oder der Hörer der Hörbuch-Ausgabe wissen das es sich um den dritten Teil einer Trilogie handelt und vorher die ersten beiden Bände gelesen oder gehört werden sollten. 



In „Silber – Das dritte Buch der Träume“ konnten mich die Sprecherin und die Geschichte rundum überzeugen. Für mich war es ein würdiger Abschluss der Trilogie. Der Abschluss ist sehr gelungen und stimmig, macht mich aber auch traurig das es schon vorbei ist. Kenner der ersten beiden Bände und Fans von Kerstin Gier kommen an diesem dritten Teil kaum vorbei. Die gesamte Trilogie ist absolut empfehlenswert. Als Hörbuch-Ausgabe ein Highlight.


Würdiger Abschluss der Trilogie


Mein Dank für das Exemplar geht an den argon Verlag.

Keine Kommentare