Rezension # 91: Die 100 - Heimkehr


Am 09.05.2016 bei heyne>fliegt erschienen
ISBN: 978-3-641-18986-0
Genre: Jugendbuch, Fantasy und Science Fiction, Dystopie
Sprache: Deutsch
Gelesen als eBook


[www.randomhouse.de]



Der Kampf um die Freiheit
100 Jugendliche wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde neu zu besiedeln. Womit sie nicht gerechnet hatten: Auf dem blauen Planeten gibt es immer noch Menschen - Menschen, die die Neuankömmlinge um jeden Preis vertreiben wollen. Nun spitzt sich die Situation noch einmal dramatisch zu: Auf der Raumstation geht die Luft aus, und eine kampfbereite Truppe rund um den zwielichtigen Vizekanzler Rhodes landet auf der Erde. Die 100 geraten endgültig zwischen alle Fronten, von überall droht Gefahr. Und nur gemeinsam werden die Jugendlichen die Freiheit, die sie auf der Erde gefunden haben, verteidigen können.
[www.randomhouse.de]



Erster Satz:
Glass' Hand war klebrig vom Blut ihrer Mutter.

Wie auch schon in Band 2 knüpft, „Die 100 – Heimkehr“, sehr gut an den Vorgänger an. Es lies sich sehr gut und flüssig lesen. Die einzelnen Szenen waren super beschrieben das ich mich gut hineindenken konnte. „Die 100 – Heimkehr“ hat mich gut abgeholt und durch getragen. Die Handlungen waren stimmig und die Emotionen konnten mich erreichen.
„Die 100 – Heimkehr“ hat einen hohen Suchtfaktor so dass ich das Buch sehr schlecht aus der Hand legen konnte. Auch durch die dramatischen Momente empfand ich es durchweg sehr spannend.

Auch hier wurde wieder aus der Sicht der unterschiedlichen Charaktere geschrieben, was ich auch schon bei den Vorgängern sehr gut fand da man hier das Maximum an Handlungen, Reaktionen und Empfindungen mitbekommt.

Eine richtige Lieblingsfigur habe ich eigentlich nicht aber Clarke hat es mir schon sehr angetan, sie ist mir einfach sehr sympathisch aber auch Bellamy ist mir hier sehr ans Herz gewachsen, auch wegen seinem Verhalten und weil er sich schon ziemlich verändert hat aber nicht ohne sich selbst untreu zu werden.

Das Cover von „Die 100 – Heimkehr“ gefällt mir wieder sehr gut, ich finde es sehr stimmig und passend zu dem Band 3.

Wichtig für die Leser, es handelt sich hier um den dritten Band, die beiden Vorgänger sollten vorher gelesen werden damit man sich gut zurecht finden kann.



Mir hat „Die 100 – Heimkehr“ sehr gut gefallen. Zum einen wegen dem hohen fesselfaktor aber auch wegen seiner spannenden und dramatischen Szenen. Für die Leser der ersten beiden Bände ist dieser Band unverzichtbar. Für Freunde von Dystopien kann ich diese Reihe definitiv empfehlen.


Fesselnd, dramatisch, spannend


Mein Dank für das Leseexemplar geht an die Verlagsgruppe Random House GmbH.


Weitere Titel des Autors:
Band 1: Die 100 - Erschienen am 27.07.2015 - Rezension
Band 2: Die 100 - Tag 21 - Erschienen am 19.10.2015 - Rezension
Band 3: Die 100 - Heimkehr - Erschienen am 09.05.2016

Kommentare