Rezension # 86: Black Blade - Das Dunkle Herz Der Magie

Jennifer Estep

Am 02.05.2016 bei Piper erschienen
ISBN: 978-3-492-70356-7
Genre: All Age, Fantasy
Sprache: Deutsch
Gelesen als Klappenbroschur 


[www.piper.de]



Manchen Leuten fehlt einfach jeder Ehrgeiz. Devon Sinclair beispielsweise ist davon überzeugt, dass Lila das »Turnier der Klingen« für sich entscheiden kann – dabei sollte er als ihr Kontrahent lieber daran arbeiten, sie zu besiegen. Doch was der eine nicht hat, hat der andere zu viel: Mysteriöse »Unfälle« sorgen dafür, dass ein Teilnehmer nach dem anderen aus dem Wettkampf scheidet. Irgendjemand möchte gewinnen, um jeden Preis! Als wäre das nicht schon Grund genug zur Sorge, hat Schurke Victor Draconi bereits einen finsteren Plan geschmiedet, um Devon und Lilas Freunden zu schaden. Und dann ist da noch ein Mörder in der Stadt, der es auf die Monster von Cloudburst Falls abgesehen hat. Eins sei damit ein für alle Mal bewiesen: Manchmal sind Menschen die eigentlichen Monster …
[www.piper.de]



Erster Satz:
Für die Mafia zu arbeiten war gar nicht so toll.

„Das Dunkle Herz Der Magie“ ist, wie von Jennifer Estep gewohnt, locker,leicht und fesselnd geschrieben und lässt sich eben so lesen. Natürlich habe ich vorher bereits den Band eins gelesen und auch Teile der „Mythos Academy“-Reihe. Jennifer Estep hat ihre eigene Art Bücher zu schreiben und die Bücher wissen zu gefallen. 

Die Charaktere sind interessant und sehr stimmig in ihrem handeln. Allerdings fällt es mir hier sehr schwer mich auf einen Lieblingscharakter festzulegen da sie alle sehr angenehm sind. Auch die „Bösewichte“ wissen zu gefallen. Natürlich haben sich die Charaktere auch weiterentwickelt und ich empfinde sie als noch stärker als im Band 1.

Hier spielt das „Turnier der Klingen“ eine sehr zentrale Rolle aber auch anderes kommt nicht zu kurz. Emotionen und Spannung haben hier alle Platz. Die Geschichte punktet mit toll ausgeschmückten Szenen und ich konnte mich sehr gut hineinversetzen. Ich durfte mitfiebern und konnte mir die Szenen richtig gut vorstellen. Die Emotionen kamen sehr gut rüber und konnten mich sehr gut erreichen.

Für mich ist es ein rundum gelungener zweiter Band der Reihe, der sogar noch stärker ist als der erste Band. Ich bin sehr gespannt wie es im Herbst mit Lila und Devon in Cloudburst Falls weiter geht.



Absolut gelungener zweiter Teil. Für die Leser des ersten Bandes ein absolutes muss und sogar noch eine Steigerung. Ansonsten für junge und ältere Fantasyfreunde ist diese Reihe absolut empfehlenswert.


Hoher Fesselfaktor, gewaltige Szenen, tolle Charaktere


Mein Dank für das Leseexemplar geht an Piper.

Keine Kommentare