Rezension # 75: Love & Lies - Alles ist verziehen

Molly McAdams

Am 08.03.2016 bei Heyne< erschienen
ISBN: 978-3-641-17372-2
Genre: Erotik
Sprache: Deutsch
Gelesen als eBuch


[www.randomhouse.de]



Die unwiderstehliche, prickelnd-heiße Fortsetzung von »Forgiving Lies« der »New York Times«- Bestsellerautorin Molly McAdams.
Eigentlich sollte Rachel die Hochzeit mit Kash planen, der Liebe ihres Lebens. Nach ihrem verrückten ersten gemeinsamen Jahr ist sie bereit, ein geordnetes und völlig normales Leben zu führen. Nun ja, eben so normal, wie es geht. Doch die beiden wurden mit etwas konfrontiert, das sie auseinanderzureißen droht.
[www.randomhouse.de]



Erster Satz:
„Nervös warf ich mir das lange Haar über die Schultern und strich mir mehrmals über mein Shirt, während ich tief ein- und ausatmete“

„Love & Lies – Alles ist verziehen“ ist sehr leicht geschrieben und lässt sich auch so lesen. Die Kapitel wechseln sich ab so dass mal aus Rachels Sicht mal aus Kashs Sicht und auch ein paar Kapitel aus der Sicht des Entführers geschrieben wurden. Ich mag das abwechselnde sehr da man so einen viel besseren Einblick in die Charaktere und in die Geschichte bekommt 

Ich habe vorher bereits „Love & Lies – Alles ist Erlaubt“ von Molly McAdams gelesen da „Love & Lies – Alles ist verziehen“ der zweite Teil der Serie ist. Molly McAdams ist ihrem Schreibstil treu geblieben und schafft es auch mit dem zweiten Band mich zu fesseln.

Besonders haben mir die Sichtweisen gefallen und die Emotionen die gut dargestellt wurden und die mich auch gut erreichen konnten. Das Buch als ganzes hat mich sehr gefesselt und sehr gut mitgenommen. Sodass ich es kaum weglegen konnte. „Love & Lies – Alles ist verziehen“ ist sehr bewegend geschrieben das ich mehrfach Tränen in den Augen hatte und auch mitfiebern konnte



Eine wunderbar emotionale Fortsetzung die absolut lesenswert ist. Vorher sollte man unbedingt den ersten Band „Love & Lies – Alles ist Erlaubt“ gelesen haben.


5 von 5 Schnecken
Emotional, sehr Fesselnd


Mein Dank für das Leseexemplar geht an die Verlagsgruppe Random House GmbH.


Keine Kommentare