Rezension # 73: Frostkuss

Jennifer Estep 

Am 11.05.2015 bei Piper erschienen
ISBN: 978-3-492-28031-0
Genre: All Age Fantasy
Sprache: Deutsch
Gelesen als Taschenbuch


[www.piper.de]



Sie sind die Nachkommen sagenhafter Kämpfer wie Spartaner, Amazonen oder Walküren und verfügen über magische Kräfte. Auf der Mythos Academy lernen sie, ihre Fähigkeiten richtig einzusetzen. Gwen Frost besitzt ein einzigartiges Talent: die »Gypsy-Gabe«. Eine einzige Berührung reicht aus, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber die mythische Welt steht vor einer tödlichen Bedrohung, und Gwen befindet sich plötzlich im Zentrum eines großen Krieges. 
[www.piper.de]



Erster Satz:
„Ich kenne dein Geheimnis.“

Ich habe vorher schon „Black Blade - Das Eisige Feuer der Magie“ von Jennifer Estep gelesen und kann sagen das sie sich vom Schreibstil her treu geblieben ist. „Frostkuss“ ist locker und leicht geschrieben und ebenso locker und leicht lässt er sich auch lesen. Die beschriebenen Emotionen sind spürbar und konnten mich auch erreichen. Im allgemeinen hat mich Jennifer Estep wunderbar in die Welt von Gwen Frost und in die Mythos Academy mitgenommen. Einzig die ständigen Wiederholungen haben mich etwas genervt, mir nichts von dem Lesespass genommen, obwohl ich mir anstelle der Wiederholungen etwas mehr Fortschritt in der Geschichte gewünscht hätte.
Die Szenen sind sehr gut beschrieben und ich konnte das Geheimnis das in der Luft lag sehr gut spüren.

Die Charaktere finde ich sehr passend und interessant gestaltet. Die Aktionen und Reaktionen sind gut verständlich und erscheinen mir passend zu den Charakteren, wobei mir Gwen fast etwas zu naiv ist was die Mythos Academy angeht. Sieht man Gwen zusammen mit Großmutter Frost wirkt sie erwachsender und auch in manch einer Handlung kommt sie erwachsener rüber. Einen Lieblingscharakter zu benennen fällt mir hier sehr schwer. Ich bin von Großmutter Frost sehr angetan, was sehr an ihrer Großmütterlichen Art liegt. Auch den Spartaner Logan Quinn finde ich sehr ansprechend. Auch wenn er zum Ende sehr abweisend und komisch ist, ist er doch in den wichtigen Momenten da.

Das Cover mit dem schwarzem Hintergrund und der Blume mit dem Leuchteffekt finde absolut klasse. Ich finde es hat etwas edles aber es hat auch was mythisches an sich. In sich sehr stimmig und einfach schön.

Es handelt sich um den Band 1 einer Reihe. Es ist ein gelungener Einstieg und sehr fesselnd mit hohem Suchtpotential.



Band 1 der „Mythos Academy“- Reihe. Es hat einen hohen Fesselfaktor und hohes Suchtpotential. Für Fantasy Freunde absolut ein Buch das gelesen werden sollte.

5 von 5 Schnecken
hoher Fesselfaktor und Suchtpotential



Mein Dank für das Leseexemplar geht an Piper.



Weitere Bücher der "Mythos Academy" - Reihe:
Band 1: Frostkuss
Bonus: First Frost
Band 2: Frostfluch
Band 3: Frostherz
Band 4: Frostglut
Special: Spartan Frost
Band 5: Frostnacht
Band 6: Frostkiller

Keine Kommentare