Rezension # 69: Die 100 - Tag 21

Kass Morgan

Am 19.10.2015 bei heyne>fliegt erschienen
ISBN: 978-3-641-18486-5
Genre: Jugendbuch, Dystopie, Science Fiction
Sprache: Deutsch
Gelesen als ePub



[www.randomhouse.de]




Seit Jahrhunderten hat kein Mensch mehr einen Fuß auf die Erde gesetzt – bis jetzt

100 jugendliche Straftäter wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde nach einer Nuklearkatastrophe erneut zu besiedeln. Eine völlig entvölkerte Erde – das dachten sie. Falsch gedacht.

Komplett überraschend wird das Camp der Jugendlichen von Erdgeborenen überfallen - ein Kampf auf Leben und Tod beginnt. Wells versucht, die Überlebenden in Sicherheit zu bringen, muss aber gegen Anfeindungen aus der eigenen Gruppe kämpfen. Bellamy ist währenddessen auf der verzweifelten Suche nach seiner Schwester Octavia, die spurlos verschwunden ist. Die mutige Clarke, die in ihren Gefühlen zwischen ihm und Wells schwankt, hilft ihm dabei - und stößt auf ein grässliches Geheimnis. Gleichzeitig droht auf den Raumschiffen der Sauerstoff auszugehen. Das Überleben der Menschen hängt am seidenen Faden.
[www.randomhouse.de]



Erster Satz:
„Keiner wollte direkt am Grab stehen.“

„Die 100 - Tag 21“ schließt dort an wo „Die 100“ aufgehört haben. Der Schreibstil ist ebenso locker und leicht zu lesen wie der Band 1. Band 2 konnte mich auch emotional sehr gut erreichen, mittragen und fesseln. Im Gegensatz zum Band 1 sind mir hier keine groben Fehler aufgefallen.

Die Geschichte ist sehr spannend, und auch hier gelang es hier recht gut die Vergangenheit, Gegenwart und die beiden Hauptorte zusammen zu bringen.

Clarke, Wells, Bellamy, und Glass sind auch hier die Hauptcharaktere. Wir bekommen einen weiteren Einblick in ihre Vergangenheiten und auch Beziehungen bzw. Verbindungen werden deutlich. Die Charaktere sind in meinen Augen sehr stimmig und unterschiedlich aber auch sehr authentisch.

-SPOILER-
Eine Lieblings-Figur lässt sich schlecht benennen aber mich hat die Erdgeborene Sasha recht beeindruckt. Auch wenn sie nicht ganz durchschaubar ist finde ich am ende Ihre Reaktionen noch bemerkenswerter. Sie war die Gefangene und hat dennoch mit Rat und Tat bei Seite gestanden. Ich bin mir noch nicht gänzlich sicher ob da nicht doch noch etwas im Busch ist. Aber hier werde ich wohl erst nach Band 3 Gewissheit haben.
-SPOILER ENDE-

Auch hier gefällt mir das Cover sehr gut. Durch den Absturz des Transporters sind die 100 ja auch irgendwie aus dem Himmel gefallen und somit ist es auch passend. Ich hätte wahrscheinlich eher ein anderes Motiv gewählt. Eher ein Bild von dem Lager denn da spielt sich ja einiges ab.

Da es sich um den zweiten Band der Reihe handelt sollte der erste Band vorher gelesen werden.



Mir gefiel der zweite Band sehr gut. Er lies sich sehr locker und leicht lesen und konnte mich gut fesseln. Absolut lesenswert.

5 von 5 Schecken
Sehr spannend und fesselnd


Mein Dank für das Leseexemplar geht an die Verlagsgruppe Random House GmbH.


Weitere Titel des Autors:
Band 1: Die 100 - Erschienen am 27.07.2015 - Rezension
Band 2: Die 100 - Tag 21 - Erschienen am 19.10.2015
Band 3: Die 100 - Heimkehr - Erscheint am 09.05.2016

Keine Kommentare