Rezension # 55: Mit jedem neuen Tag

Marc Levy

Am 25.05.2015 bei blanvalet erschienen
ISBN: 978-3-641-15832-3 
Genre: Roman
Sprache: Deutsch
Gelesen als eBook (epub) 



[www.randomhouse.de]




Was wäre, wenn Sie den schlimmsten Fehler Ihres Lebens wiedergutmachen könnten?
Der hochkarätige und erfolgreiche Journalist Andrew Stilman, der bald heiraten wird, lernt eines Abends in einer Bar in Manhattan eine wunderschöne Frau kennen. Als er ein paar Wochen später, am 9. Juli 2012, wie jeden Tag joggen geht, wird er von hinten angegriffen. Das Letzte, was er spürt, bevor er zusammenbricht, ist ein durchdringender Schmerz im Rücken. Als er wieder aufwacht, schreibt man den 9. Mai 2012 – zwei Monate vor seiner Hochzeit, zwei Monate, bevor er seiner Frau das Herz brach. Von nun an hat er sechzig Tage, um seinen Mörder zu finden, sein Schicksal zu verändern – und die Liebe seines Lebens zu retten …
[www.randomhouse.de]



Der Roman ist einfach und verständlich geschrieben. Die Emotionen kamen nicht so richtig rüber, mit Ausnahme bei den Geschichten die Andrew recherchiert hat.
Der Spannungsaufbau ist anfangs nicht ganz gelungen. Es wird ab der Mitte spannender, konnte mich aber nicht richtig fesseln. Stellenweise empfand ich das Lesen als ermüdend.

Die Geschichte ist sehr interessant wobei mich die Lektüre nicht 100 %ig überzeugen konnte. Besonders angetan haben es mir die Geschichten in der Geschichte. Die Geschichte die hinter Andrews ersten großen Artikel steckt Und natürlich auch die Geschichte die bei der Recherche für den zweiten großen Artikel steckt.

Andrew Stilman ist interessant und man erlebt das er in seinem „zweiten“ Leben eine starke Veränderung durchmacht. Er reagiert anders und ist mir dadurch sympathischer.

Mir gefällt das Cover, es hat mich sehr angesprochen.


Gute Ansätze, mich hat der Roman nicht ganz überzeugt. Ab der Mitte etwa legt Marc Levy Spannungsmäßig nach aber eh hat mich leider nicht so gefesselt wie ich es gewünscht hätte. Ich kann es dennoch empfehlen weil die Romanidee interessant ist.


4 von 5 Sterne
Gute Ansätze


Mein Dank für das Leseexemplar geht an die Verlagsgruppe Random House GmbH und Jellybooks.

Keine Kommentare