Rezension # 44: Sehnsucht auf blauem Papier

Julia Fischer 

Am 02.11.2015 bei der Verlagsgruppe Droemer-Knaur erschienen
ISBN: 978-3-426-51557-0 
Genre: Romantik
Sprache: Deutsch
Gelesen als Taschenbuch 


[www.droemer-knaur.de]



Seit 20 Jahren ist die Heilpraktikerin Milli Gruber heimlich in den Arzt Paul verliebt, mit dem sie eine tiefe Freundschaft verbindet. Als Pauls Frau stirbt, weiß Milli mit ihrem besonderen Gespür für Menschen, dass er selbst sie nun nicht um sich haben will. Aus der Ferne sucht sie nach einem Weg, ihn aufzufangen, seine Trauer, seine Verzweiflung zu lindern. Ein Jahr lang schreibt Milli Paul täglich einen Brief und schenkt ihm Trost. Wenn Worte heilen können, dann ihre. Am Ende besitzen Milli und Paul etwas unglaublich Kostbares: eine Liebe ohne Begehren, eine Sehnsucht ohne Anhaften, ein Tasten, das unter die Haut geht, ohne sie zu berühren. 
[www.droemer-knaur.de]



Julia Fischer hat hier einen sehr gefühlvollen Roman geschrieben. Er ist leicht verständlich und lässt sich sehr locker lesen. Die Gefühle kamen sehr gut bei mir an und ich habe mich sehr „dabei“ gefühlt.
Geschrieben wurde zum einen aus der Sicht der Milli Gruber und zum anderen auch aus der Sicht von Paul. Pauls Gefühle und sein Umgang mit dem Verlust seiner Frau ist realistisch dargestellt.

Die Charaktere haben mich sehr angesprochen vor allem Milli empfand ich als sehr angenehm. Auch die Art wie unaufdringlich sie Paul beisteht. Ohne Forderungen, ohne zu bedrängen. Milli ist einfach einzigartig und ein sehr kostbarer Charakter. Jeder sollte eine Milli haben wenn er in so eine Situation kommt.

Der Schreibstil, die Charaktere und das Jahr das in dem Roman beschrieben wird ergänzen sich sehr gut. Einzig empfand ich die eine und andere Wiederholung aus der Esoterischen Ecke als einen hauch zu viel aber noch nicht übertrieben.

Mir hat der Roman sehr gefallen und er gehört für mich zu einem der Romane die man gut ein zweites Mal lesen kann.



Das schwierige Thema wurde sehr bewegend verpackt. Für mich gehört es zu den Büchern die ich wieder lesen würde.

5 von 5 Sternen


Mein Dank für das Leseexemplar geht an die Verlagsgruppe Droemer-Knaur. 

Keine Kommentare