Rezension # 35: Immer montags beste Freunde


Laura Schroff
Alex Tresniowski

Am 5. Oktober 2015 beim Diana Verlag erschienen
ISBN: 978-3-453-29175-1 
Genre: Schicksalsberichte 
Sprache: Deutsch
Gelesen als Paperback, Klappenbroschur, 304 Seiten 



[www.randomhouse.de]




Eine Frau, die alles hat.
Ein Junge, dem alles fehlt.
Eine untrennbare Freundschaft. 
Laura ist eine erfolgreiche Verkaufsleiterin, die an einem normalen Montag durch die Straßen von New York hetzt. Sie hat keine Zeit, achtet kaum auf ihre Mitmenschen – auch nicht auf den kleinen Jungen, der sie um Kleingeld anbettelt. Sie ist schon an der nächsten Straßenecke, als sie plötzlich stehen bleibt – und umkehrt. Sie kauft dem hungrigen Maurice etwas zu essen und erfährt von seinem Leben. Von dem Tag an treffen sich Maurice und Laura jede Woche über Jahre hinweg, immer montags. Dies ist die Geschichte ihrer einzigartigen Freundschaft – die bis heute anhält. [www.randomhouse.de]




Das Autorenteam hat die Freundschaft zwischen Laura und Maurice sehr gefühlvoll wiedergegeben. Es liest sich sehr flüssig und die Gefühle kommen gut rüber. Es ist sehr verständlich und größtenteils auch logisch. Ich bin über eine Passage, in der es um den 11. September geht, etwas gestolpert in der die zeitliche Abfolge etwas durcheinander scheint. Was für mich nicht sehr störend war mich aber ins stolpern brachte.

Sehr ansprechend fand ich das schlichte Cover. Und sehr beeindruckend die Freundschaft die beschrieben wurde. Diese gegensätzlichen Typen und ihre Familiengeschichten und Erfahrungen, die beide nicht unproblematisch waren. Auch haben mir die Bilder, die in der Klappe abgebildet waren, besonders gefallen. Für mich haben sie das Gesamtbild abgerundet.

Ich habe diese Buch sehr gerne gelesen, nicht nur weil es hier um eine besonders schöne Freundschaft geht sondern auch weil es sehr anrührend ist und aktuell. Der Beginn der Freundschaft zwischen Laura und Maurice liegt nun zwar schon einige Jahre zurück aber es könnte ohne weiteres auch in den heutigen Tagen spielen.




Es handelt sich hier um ein wunderschönes Buch, incl. kurzem Interview und in der Klappe ein paar Bilder von Laura und Maurice, das man unbedingt lesen sollte.


5 von 5 Sternen 



Mein Dank für das Leseexemplar geht an die Verlagsgruppe Random House GmbH. 

Kommentare