Rezension # 16: Rainbowland - Das Geheimnis der sieben Welten

Rainbowland - Das Geheimnis der sieben Welten: Band 1
Johanna Wasser

Am 19.08.2015  erschienen
ISBN: B0146DJPW0
E-Buch Text


Nach Einfindungsproblemen durch geschlittert


KURZBESCHREIBUNG:
Annies kleiner Bruder wacht nach einer Operation nicht wieder auf. Der kleine Max liegt im Koma, als er dann noch tiefer fällt, wird es Zeit, das Annie in Ihren Träumen, einen Weg findet um Max zu erreichen. Sie bekommt von Ihrem neuen Mitschüler unerwartet Hilfe.


MEINE MEINUNG:
Der Schreibstil ist gut und vermittelt gut die Gefühle. Auch die Kapitel aus Lios Erinnerung fügen sich schön ein und bieten die eine und andere Erklärung aber auch Fragen. Oft enden die einzelnen Kapitel mit einem Cliffhanger., die zwar später aufgeklärt werden aber doch etwas zu häufig vorkommen.

Die Geschichte an sich finde ich richtig klasse, ich hatte leider das arge Problem mich in das Buch einzufinden. Bis etwa zur Hälfte kam ich sehr schleppend voran. Zum Ende hin kam aber ein schnelles Tempo auf, da bin ich so durch geschlittert. Auch kam es mehrfach vor das ich dachte, huch, hab ich da was überlesen. 

Mein Lieblingssatz aus diesem Buch ist folgender:
»Es gibt immer Licht, sonst gäbe es die Dunkelheit nicht.«
Das gilt auch für den Roman, er ist schön aber da ist noch viel Luft nach oben.


MEIN FAZIT:
Nach Einfindungsproblemen durch geschlittert. Wegen der Geschichte, die mir sehr gut gefällt, vergebe ich gut gemeinte 4 von 5 Sterne.


Mehr von Johanna Wasser findet Ihr hier.

Keine Kommentare