Rezension # 15: Wanderer - Hüter der Zeit

Wanderer – Hüter der Zeit
Amelie Murmann

Am 06.08.2015 bei Impress erschienen
ISBN: 9783646601381
Gelesen als E-Buch


Du bist der Teebeutel der Macht


KURZBESCHREIBUNG:
Emilia hat es geschafft. Sie ist an der „Palaestra Viatorum“ und das erste Schuljahr beginnt. Ihre Beziehung zu Max ist in die Brüche gegangen, Ihre Fähigkeiten als Wanderer geben Ihr Rätsel auf und die Götter haben noch Rechnungen miteinander offen. Außerdem ist Niccolo wieder zurück an der „Palaestra Viatorum“ was auch nicht jedem gefällt.


MEINE MEINUNG:
Der Schreibstil ist wie auch im ersten Band wieder locker flockig. Der Einblick in die Geschichte aus der Sicht der anderen ist hier auch sehr gut gelungen.

Ich finde es immer nicht so gut viel zu verraten aber hier kann ich nicht anders. Das Abwarten vom Rat ist schon sehr lästig aber das können sie ja, die Sache aussitzen. Auch Max der hier wieder zum Beschützer mutiert, den ich mir aber mehr als Liebhaber wünsche. Nun, irgendetwas ist ja immer.

Den Anfang war für mich etwas schleppend aber auch dieser Zweite Teil der Dilogie hat mich überzeugt. Auch wegen diverser Aussprüche die ich sehr amüsant fand.
Ich möchte hier mal zwei aufgreifen

»Ich hasse Tee«, sagte ich bloß. »Er ist zu heiß, nie stark genug und man muss sich immer einen Mülleimer für den Beutel suchen.«
»Du bist der Teebeutel der Macht. Akzeptiere dein Schicksal, bevor es zu spät ist«, sagte Florian grinsend.

»Da willst du jetzt aber nicht mit mir rein, oder? Schlimm genug, dass du in die Damendusche gekommen bist. Glaub mir, die Toilette spielt noch einmal in einer ganz anderen Liga.«
»Warum? Plant ihr da die Weltherrschaft an euch zu reißen? Oder hebt ihr euch das für die Maniküre auf?«

Das erste Zitat finde ich sehr passend da die Charaktere, besonders Emilia, hier als Spielball der Götter herhalten müssen. Zum zweiten Zitat brauche ich nicht viel zu sagen, denke ich.

Ich mochte den ersten Teil und ich bin auch im zweiten Teil nicht enttäuscht worden. Die Geschichte und auch das Ende fand ich sehr passend und ich bin traurig das es schon vorbei ist.

MEIN FAZIT:
Schade das es vorbei ist, ich würde es aber wieder lesen und kann die Dilogie absolut empfehlen.



Mehr Infos über Amelie Murmann könnt Ihr hier finden.

Kommentare