Rezension # 13: Sommerblues

Sommerblues
Sabine Fischer

Am 02.08.2015 bei Egmont LYX digital erschienen
ISBN: 9783736300576


KURZBESCHREIBUNG:
Der Musiker Jan und Zwillingsmutter Mona, treffen sich nach 16 Jahren wieder, nur das Mona sich gar nicht an Jan erinnern kann. Auf der Segeltour kommen sie sich näher. Was folgt ist der Verrat den Jan Mona nie zugetraut hätte.

MEINE MEINUNG:
Sabine Fischer schreibt hier einen einfachen, gefühlvollen aber auch realistischen Roman den ich kaum aus der Hand legen konnte. Die Handlungen waren stimmig, ließen aber auch etwas Spielraum für Spekulationen. Die Fachausdrücke, bzgl. Segeln waren dezent und gut erklärt, so dass das Nachvollziehen auch für mich als Nichtsegler kein Problem war. 

Die Charaktere waren gut gezeichnet und Mona, Jan und die Zwillinge auch sehr sympathisch. Vivian konnte in der Rolle als Karrieregeile Exfreundin auch überzeugen, genau wie die Reporterin Sabrina, die sich erst freundlich gab aber doch sehr manipulativ war.

Den Prolog fand ich von der Länge her sehr passend. Die Geschichte war sehr gefühlvoll, alles war vorhanden, von Trauer und Schuld bis zur Liebe und Verrat. Ich fand es keineswegs langweilig oder Friede, Freude, Eierkuchen. 
Prolog und Epilog, dazwischen die wundervolle Geschichte. Auch die Danksagung fand ich sehr schön. Für mich war das eine sehr fesselnde Liebesgeschichte die ich sehr genossen habe.

MEIN FAZIT:
Eine Liebesgeschichte mit klarer Kaufempfehlung.



Hier findet Ihr mehr Informationen über Sabine Fischer.


Kommentare