Rezension # 6: Blindes Vertrauen und fatale Begierde

Blindes Vertrauen und fatale Begierde
Gesamtausgabe: Band 1 + 2
von Frieda Lamberti



Gute Zersteuung mit leichten Schwächen


KURZBESCHREIBUNG
Romy und Marco sind scheinbar glücklich verheiratet. Er arbeitet viel und bringt das Geld nach hause und Romy macht ein Fernstudium und kümmert sich um den Haushalt. Ihre beste Freundin Bille lebt auf der selben Etage. Alles scheint perfekt zu laufen. Bis  Romy auf Jason trifft, er ist so anders und das reizt sie und dann noch Marcos Geheimnis. Aber auch Jason hat ein Geheimnis. Wer ist der richtige für Romy? Marco oder Jason?


Meine Meinung:
Der Roman ist einfach aber spannend geschrieben. Die Handlungen sind Schlüssig lassen aber auch Spielraum für Spekulationen. Offene Fragen werden aber beantwortet.
Auf einige Situationen hätte die Autorin näher eingehen können. Oft wirkte es etwas oberflächlich. Die Erotik kam für meinen Geschmack auch zu kurz. Allgemein hätte etwas mehr schmückendes Beiwerk eingebracht werden können.
Die Fehler im Roman, vergessene Worte, werden hoffentlich noch berichtigt.

Mein Fazit:
Wer eine leichte aber Erotische kurze Zerstreuung sucht der wird hier nicht enttäuscht.
4 von 5 Sterne da es ein gutes Buch mit leichten Schwächen ist.



Kommentare